Membranventile für Schweizer Biologika-Großanlage

18.02.2019

Im Oktober 2018 hat die zur KSB-Gruppe gehörende luxemburgische SISTO Armaturen S.A. damit begonnen, mehrere tausend Membranventile für eine neue Produktionsanlage in der Schweiz zu fertigen.

Membranventile für Schweizer Biologika-Großanlage

Strömungsgünstige SISTO-C-Ventile mit dem pneumatischen Kompaktantrieb vom Typ Lap.520 für den Einsatz in hochreinem Wasser (HPW). (Foto: KSB, Frankenthal)

Die Armaturen der Baureihe SISTO-C sind für den Bau des Bioparks Ibex bei der Lonza AG bestimmt, der in Visp (Wallis) entstehen wird. Die neuen Anlagen werden therapeutische Wirkstoffe auf biotechnologischer Basis von sehr hoher Qualität produzieren. Geliefert werden diese Armaturen an Lonza AG, aber auch an diverse Anlagenbauer aus Europa und China.

Zur Herstellung der Ventile und Ventilblöcke aus Echternach kommt Schmiedestahl der Qualitäten 1.4435 (316L) und 1.4539 (AISI 904L) zum Einsatz. Um den hohen Anforderungen biopharmazeutischer Produktionsprozesse gerecht zu werden, fertigt man die Membranen aus EPDM oder aus TFM mit einer EPDM-Stützmembrane.

Die benötigten Nennweiten reichen von DN 8 bis DN 200. Dank einer metallischen Spirale, welche die Membran von der Rückseite her abstützt, sind die verbauten SISTO-C-Ventile auch bei großen Nennweiten für einen maximalen Betriebsdruck von 16 bar zugelassen. Diese Konstruktion sorgt auch bei höheren Temperaturen über einen langen Zeitraum für eine hohe Betriebsicherheit.

Mehr als 95 Prozent der Ventile sind mit pneumatischen Kolbenantrieb ausgerüstet, wobei die neue Antriebsgeneration von SISTO zum Einsatz kommt. Diese zeichnet sich besonders durch ihre kompakten Abmessungen und ein geringes Gewicht aus. Dank ihrer robusten Bauweise erreichen diese Antriebe sehr hohe Schaltspielzahlen und damit eine lange Standzeit.

Der luxemburgische Hersteller erhielt den Auftrag unter anderem, weil das Schweizer Unternehmem bereits in ähnlichen Produktionsanlagen gute Erfahrungen mit der Qualität und der langen Lebensdauer des Dichtsystems mit gekammerter Membrane und Abstützspirale gemacht hat. Die Lieferung wird voraussichtlich 2019 abgeschlossen sein.

Weitere Artikel zum Thema

Membranventile mit Rohrumformgehäuse für Pharma-, Food- und Kosmetikindustrie

19.11.2021 -

Bei der Herstellung von Arzneimitteln, Kosmetika, Lebensmitteln und Getränken sind Membranventile unabdingbar, vor allem wenn es um sterile Prozesse oder pharmazeutische Anwendungen geht. Die meist üblichen Membranventile mit herkömmlichen Schmiede- oder Gussgehäuse verbrauchen aber nicht nur bei der Herstellung recht viel Energie, sondern bei SIP-Prozessen werden auch große Mengen teuren Reinstdampfes benötigt.

Mehr lesen