IFAT: Nominierte der GreenTec Awards stehen fest

02.04.2014

Die Vorbereitungen für die Auftaktgala der IFAT, die vom 5. bis 9. Mai in München stattfindet, gehen in die nächste Runde: Aus über 200 Projekten hat die Jury der GreenTec Awards, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis, ihre Favoriten gewählt.

Ebenso liegt das Ergebnis des öffentlichen Online-Votings vor, das dieses Jahr eine Rekord-Beteiligung von knapp 100.000 registrierten Stimmen aus aller Welt verzeichnet.

Organisator und Gastgeber begeistert

Marco Voigt, Initiator der GreenTec Awards, freut sich „dass wir gemeinsam mit unseren Partnern so viele Menschen auf der ganzen Welt mobilisiert und Votings aus Europa sowie Russland und China erhalten haben.“ Auch Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München, Gastgeber der diesjährigen Gala, ist begeistert: „Die hohe Internationalität zeigt, dass innovative Umwelttechnologien überall auf der Welt immer mehr an Bedeutung gewinnen. Die eingereichten Projekte belegen zudem, wie dynamisch und lösungsorientiert diese Branche Problemstellungen begegnet.“

Nominierte aus allen Bereichen

Das Spektrum der diesjährigen Preisanwärter ist breit gefächert: Unter den Nominierten befinden sich unter anderem Continental Reifen, Danfoss oder auch Lichtblick in Kooperation mit Borussia Dortmund, internationale Startups wie akvolution, Tado und Pectcof, Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer IMS und die TU Dresden sowie junge Erfinder mit Projekten wie Balkonbienen, Bio-Natur-Strohhalmen und Veggie-Hotels. Die vollständige Liste der Nominierten gibt es unter www.greentec-awards.com/wettbewerb/nominierte-2014.html.

Jurysitzung im Februar

Die Jurysitzung fand am 25. Februar 2014 unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Hotel Regent Berlin statt. Dort bestimmte die 60-köpfige Jury, der neben bekannten Verbands- und Vereinsvertretern auch Unternehmer sowie Prominente und Moderatoren angehören, die diesjährigen Preisträger. Der Gesamtauswahlprozess der GreenTec Awards wird dabei vom TÜV Nord erstmals zertifiziert.

Dr. Markus Beukenberg, Chief Technical Officer von Wilo, über seine erstmalige Teilnahme an der Jurysitzung: „Was mich sehr positiv überrascht hat, ist die Tatsache, dass wir sehr lebhafte Diskussionen geführt haben, teilweise auch sehr kontrovers. Die Kollegen sind sehr kritisch, man macht sich die Aufgabe nicht leicht, ganz im Gegenteil. Hier wird sozusagen richtig gerungen, um zu einem Ergebnis zu kommen.“

Weitere Artikel zum Thema

IFAT India geht in die siebte Runde

20.09.2019 -

Vom 16. bis zum 18. Oktober 2019 öffnet die IFAT India 2019 zum siebten Mal ihre Pforten in Mumbai. Auf Indiens führender Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling präsentieren mehr als 250 Unternehmen ihre Lösungen für die drängenden Umweltherausforderungen des indischen Subkontinents – von der Wasserkrise bis hin zur nachhaltigen Stadtentwicklung.

Mehr lesen

Wilo intensiviert sein Engagement in Russland

14.06.2017 -

Im Rahmen einer hochkarätigen Delegationsreise des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, hat der Wilo-Russland-Chef, Jens Dallendörfer, in Moskau eine sogenannte „Roadmap“ zur Zusammenarbeit mit der russischen „Föderalen Korporation zur Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen MSP“, vereinbart.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT