Grundfos erwirbt Eurowater

23.06.2020
Maschinell übersetzter Artikel
  Zum Original wechseln
Grundfos hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Eurowater getroffen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in den laufenden Bemühungen des Unternehmens, wegweisende Lösungen zur Bewältigung der globalen Wasserprobleme zu entwickeln.

Die Akquisition steht in enger Übereinstimmung mit der Strategie von Grundfos, seine Innovationsführerschaft in der Wassertechnologie zu stärken, und unterstützt das Ziel des Unternehmens, Lösungen für die weltweiten Wasser- und Klimaherausforderungen zu entwickeln und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.

„Eurowater bietet ein breites Lösungsportfolio und ein tiefes Verständnis für Wasseraufbereitungsanwendungen und Endverbraucher. Dadurch können wir unser Wertversprechen an die Kunden stärken. Nach Abschluss dieser Akquisition werden wir unsere wichtige Arbeit zur Bewältigung der Wasserprobleme auf globaler Ebene weiter vorantreiben “, sagt Ulrik Gernow, Group Executive Vice President, CMO bei Grundfos, und fährt fort:„ Eurowater ist ein herausragendes Unternehmen und wir sind wirklich beeindruckt durch seine Organisation und die Menschen, die wir getroffen haben “.

Die Geschäftsbereiche Eurowater und Grundfos weisen viele Gemeinsamkeiten auf, darunter einen starken Fokus auf Innovation und das Angebot hochwertiger Produkte und Mehrwertdienste für Kunden. Kulturell passen die beiden Organisationen gut zusammen, sowohl zweckorientiert als auch stark kundenorientiert.

„Einen besseren Käufer gibt es nicht! In aller Ruhe überlassen wir Grundfos das Eigentum an unserem Lebenswerk. Wir haben das Unternehmen vor 17 Jahren von der Familie Scherfig übernommen, der das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1936 gehört. Mit der globalen Reichweite und Präsenz von Grundfos und unserer umfassenden Erfahrung in der Herstellung erstklassiger Produkte sehen wir große Chancen, die Entwicklung voranzutreiben von innovativen und wassereffizienten Lösungen zum Nutzen unserer vielen Kunden “, sagt Torben Buhl, Geschäftsführer von Eurowater.

Eurowater hat seinen Hauptsitz in Dänemark und bedient hauptsächlich die europäischen Märkte mit einer Reihe von Wasseraufbereitungsangeboten, wobei der Schwerpunkt auf Kunden aus Industrie und Kommunen liegt.

Die Transaktion unterliegt den behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich im Herbst 2020 abgeschlossen.

Quelle: Grundfos

Weitere Artikel zum Thema