GF veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019

13.07.2020
Der GF Nachhaltigkeitsbericht vermittelt einen detaillierten Überblick über die Fortschritte von GF in Bezug auf seine Nachhaltigkeitsziele 2020. Mehr als jedes zweite Produkt, das an die Kunden geliefert wurde, hatte einen sozialen oder ökologischen Nutzen.

Nachhaltigkeit als Teil der Kultur von GF ist vollständig in die Unternehmensstrategie 2020 eingebettet. Mit Lösungen für eine leckage- und bakterienfreie Wasserversorgung und beträchtliche Wassereinsparungen, innovativen Leichtbaukomponenten für eine nachhaltigere Mobilität mit geringeren Emissionen sowie hochpräzisen Werkzeugmaschinen, die den Material- und Energieverbrauch senken, verbessert GF das Leben der Menschen weltweit.

Diese immer breitere Palette an nachhaltigen Angeboten hat dazu geführt, dass der Umsatz mit Produkten, die einen sozialen oder ökologischen Nutzen ermöglichen, in 2019 die Marke von 54% erreicht hat (2018: 47%). Verschiedene Nachhaltigkeitsziele wurden bereits erfüllt oder übertroffen. Unterstützt von verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen in den Produktionswerken ist die Unfallrate pro Million Arbeitsstunden im Vergleich zum Ausgangswert deutlich gesunken und übertrifft das für 2020 gesteckte Ziel. Den Maßnahmen zur Etablierung einer Sicherheitskultur wird auch in den kommenden Jahren hohe Priorität eingeräumt. Mit Investitionen in neue Gebäude und erneuerte Infrastrukturen konnte GF auch die Energieeffizienz in den letzten Jahren kontinuierlich steigern.

GF CEO Andreas Müller unterstreicht: «GF nimmt seine Verantwortung ernst. Obschon wir infolge Covid-19 mitten in einer beispiellosen Krise stehen, werden wir im Bestreben, unsere Nachhaltigkeitsziele 2020 zu erreichen, keine Kompromisse eingehen. Zudem schaffen wir einen neuen Nachhaltigkeitsausschuss, der Teil des Nomination Committee innerhalb des Verwaltungsrates wird. Damit verankern wir die Themen Umwelt, Soziales und Governance auf höchster Ebene im Unternehmen.»

Der Nachhaltigkeitsbericht 2019 wurde in Übereinstimmung mit den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt. Die wichtigsten Leistungsindikatoren wurden von PwC Schweiz überprüft und ein Prüfbericht wurde ausgestellt.

Weitere Artikel zum Thema

DVGW fordert Entschlusskraft für eine echte Energie- und Wasserwende

21.02.2024 -

Die Energieversorgung in Deutschland lässt sich in Zukunft nur sicherstellen, wenn Wasserstoff die fossilen Energieträger Kohle, Erdgas und Erdöl ersetzt. Diesen Transformationsprozess klimaneutral zu gestalten, führt die Bundesregierung im Koalitionsvertrag als eines ihrer wesentlichen Ziele auf. In seiner Jahresauftakt-Pressekonferenz hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) zur Mitte der Legislaturperiode eine Halbzeitbilanz über die Arbeit der Ampelkoalition beim Wasserstoffhochlauf gezogen.

Mehr lesen

Vergleichsstudie zeichnet Wilo als erfolgreiches Praxisbeispiel aus

07.02.2024 -

Die Wilo Gruppe ist im Rahmen der internationalen Vergleichsstudie „Managing Sustainable Innovations“ als erfolgreiches Praxisbeispiel ausgezeichnet worden. Für die Studie haben das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und die Complexity Management Academy das nachhaltige Innovationsmanagement von über 140 Unternehmen untersucht.

Mehr lesen