Gewinnprognose zum Jahresende angehoben

04.08.2004

Pfeiffer Vacuum, führender Hersteller von hochwertigen Vakuumpumpen, Mess- und Analysegeräten sowie kompletten Vakuumsystemen, gibt das Ergebnis des 1. Halbjahres 2004 bekannt.

Auch im zweiten Quartal des Jahres 2004 war die Nachfrage nach den HighTech-Produkten von Pfeiffer Vacuum ungebrochen. Erfreulicherweise war das Verhältnis von Auftragseingängen und Umsätzen - die sogenannten book-to-bill-ratio - mit 1,04 im ersten Halbjahr erneut positiv. Neue Aufträge kamen aus allen Märkten und allen Regionen.

Die Umsätze in Deutschland stiegen um 31 Prozent von 17,9 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2003 auf 23,4 Mio. Euro im Berichtszeitraum. Zu größeren Aufträgen gehörten Turbopumpen für Glasbeschichtungsanlagen, für Hersteller von DVD-Anlagen und für Analysegerätehersteller. In den anderen europäischen Ländern stiegen die Umsätze nur leicht von 23,1 Mio. Euro auf 24,9 Mio. Euro. Bedeutende Umsätze wurden u.a. mit Zulieferern der Automobilindustrie gemacht, die verschiedene Lecksuchanlagen für Klimaleitungen oder Expansionsventile erhielten. Europäische Großforschungsanlagen und Hersteller von Medizintechnik waren weitere Kunden.

In den USA stiegen die Umsätze in US $ um erfreuliche 25 Prozent von 16,3 Mio. US $ auf 20,4 Mio. US $. Konsolidiert in Euro betrug die Umsatzsteigerung lediglich 12 Prozent, bedingt durch den im Vergleich zum Vorjahr deutlich schwächeren Dollar. In den USA kamen die Umsätze vor allem aus der Halbleiterindustrie, aber auch die Nachfrage aus dem Analytikmarkt hat kräftig zugenommen. Die Umsätze in Asien und Rest der Welt stiegen um 23 Prozent von 11,0 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2003 auf 13,6 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2004. Die wichtigsten Kunden kommen hier aus der Analytikindustrie, dem Bereich Halbleiter und der Beschichtungsindustrie.

Wichtigstes Produkt von Pfeiffer Vacuum mit 40 Prozent vom Gesamtumsatz ist nach wie vor die Turbopumpe. Ihr Umsatzanteil ist von 24,7 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2003 auf 31,2 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2004 angestiegen. Geräte zum Messen und Steuern des Vakuums haben einen konstanten Anteil am Gesamtumsatz von etwa 26 Prozent. Zurückgegangen ist der Serviceumsatz - ein normaler Vorgang in Zeiten anspringender Nachfrage für Neuprodukte. Der Anteil am Gesamtumsatz ist von 19 auf knapp 16 Prozent gesunken. Der Anteil der Vorpumpen liegt unverändert bei etwa 11 Prozent. Der Umsatzanteil kompletter Vakuumanlagen - dazu gehören neben Lecksuchsystemen auch Beschichtungsanlagen und DVD-Anlagen - ist von 6 Prozent auf 7 Prozent leicht gestiegen.

Strikte Kostenkontrolle in allen Bereichen, höhere Umsätze und der ausgewogene Produktmix haben zu einer überproportionalen Steigerung des Betriebsergebnisses um 175 Prozent von 4,7 Mio. Euro auf 13,0 Mio. Euro geführt. 6 Prozent vom Umsatz wurden für Forschung und Entwicklung und somit für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens ausgegeben. Mit einer Umsatzrendite von 18,4 Prozent vor Steuern und 10,9 Prozent nach Steuern ist das Unternehmen hoch profitabel und zudem schuldenfrei.

Vorstandsvorsitzender Wolfgang Dondorf zum Ausblick: "Wir erleben seit einigen Monaten eine deutliche Nachfragesteigerung aus allen Regionen und Märkten. Positive Signale kamen im Juli von der Semicon West in San Francisco, der weltweit wichtigsten Halbleitermesse. Dort fanden die neu vorgestellten Turbopumpen 2301 und 1201 sowie die XtraDry, eine völlig neue trockene Vorpumpe, große Aufmerksamkeit. Mit wichtigen Analysegeräteherstellern stehen wir kurz vor dem Abschluss von Rahmenverträgen, so dass wir unsere Position in diesem Marktsegment mittelfristig weiter ausbauen werden. Entgegen dem allgemeinen Pessimismus in Deutschland sehen wir derzeit keinen Anlass für negative Prognosen. Auf der Basis unserer bisherigen Umsätze, der Auftragsbestände und der laufenden Auftragsverhandlungen sind wir zuversichtlich, unsere Umsätze im Kerngeschäft Vakuumpumpen, -messgeräte und -anlagen im Gesamtjahr 2004 zweistellig und die Betriebsergebnismarge überproportional auf mindestens 16 Prozent steigern zu können."

Weitere Informationen sowie die neuesten Zahlen von Pfeiffer Vacuum finden Sie auf der Website.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT