Fertigungsbedingte Schäden –trotz Qualitätsmanagement?

25.05.2005

Seit 1975 bietet die jährlich statt¬findende VDI-Jahrestagung Schadensanalyse mit wechselnden Schwerpunktthemen Fachleuten aus allen Bereichen der Technik eine ideale Plattform, Erfahrungen auszutauschen.

„Fertigungsbedingte Schäden – trotz Qualitätsmanagement?“ lautet das diesjährige Schwerpunktthema der Tagung, die von dem VDI Wissensforum unter der fachlichen Trägerschaft der VDI-Gesellschaft Werkstofftechnik am 19. und 20. September 2005 in Würzburg veranstaltet wird.

Die 31. VDI-Jahrestagung Schadensanalyse behandelt Schäden, die auf schadhaftes Ausgangsmaterial oder Fertigungsfehler zurückzuführen sind. Betrachtet werden Fälle aus dem Maschinenbau, der Maritimen Technik, dem Gas- und Dampfturbinenbau, der Kunststoffverarbeitenden Industrie sowie Serienschäden aus Automobilzuliefererbetrieben. Neben der rein technischen Betrachtung liefert die Tagung auch Antworten zu Fragen der Produkthaftung und zum Rückrufmanagement.

Anerkannte Experten aus Industrie und Forschung stellen auf dem Vortrags- und Diskussionsforum Erfahrungsberichte aus der Praxis vor und vermitteln Lösungsvorschläge für das Vermeiden fertigungsbedingter Schäden.

Weitere Informationen und Tagungsprogramm: VDI Wissensforum, Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: -1 54 oder im Internet.

Weitere Artikel zum Thema