Fassentleerungssystem zur Förderung höher viskoser, gerade noch fließfähiger Medien

06.03.2013

Mit dem Fassentleerungssystem Viscoflux lite präsentiert Flux-Geräte eine weitere Variante der Viscoflux-Familie. Viscoflux lite wurde zur Förderung höher viskoser, gerade noch fließfähiger Medien, wie z.B. Fette der NLGI-Klasse 2 (DIN 51818), Klebstoffe oder Lackgrundstoffe aus ISO Deckelfässern (mit einem Innendurchmesser von 571,5 mm) konzipiert.

Fassentleerungssystem zur Förderung höher viskoser, gerade noch fließfähiger Medien

Viscoflux lite – schnell montierbar durch wenige Einzelkomponenten. (Foto: Flux-Geräte)

Das neue Fassentleerungssystem besteht aus den Einzelkomponenten FluxExzenterschneckenpumpe, Motor, Pumpenzentriertraverse und Nachfolgeplatte mit Prozessdichtung. Das System ist schnell montierbar, benötigt wenig Platz und lässt sich aufgrund seiner geringen Aufbauhöhe auch in niedrigen Arbeitsräumen einsetzen.

Um höher viskose, gerade noch fließfähige Medien schonend und kontinuierlich zu fördern, setzen die Ingenieure auf Exzenterschneckenpumpen. In Verbindung mit einer Nachfolgeplatte entsteht beim Pumpvorgang ein Unterdruck, der die Nachfolgeplatte automatisch nach unten zieht. Dabei schließt die Prozessdichtung der Nachfolgeplatte das Fördergut hermetisch ab. Dies sorgt für hohe Prozesssicherheit, selbst wenn der Fördervorgang unterbrochen wird. An der Fasswand bleibt nahezu kein Medium zurück. Anwender profitieren so von einer fast vollständigen Fassentleerung und damit einer effizienten Nutzung des Mediums.

Wie auch bei den Produktvarianten Viscoflux und Viscoflux mobile liegt die im Fass verbleibende Restmenge bei <1 Prozent (bei Fässern ohne Inliner).

Weitere Artikel zum Thema

Dosierung hochviskosen Materials für die Mikroverkapselung

01.11.2021 -

Die Mikroverkapselung gewinnt in der Pharma-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Agrarindustrie zunehmend an Bedeutung. Neue Darreichungsformen entstehen, die Wirksamkeit und Verträglichkeit aktiver Stoffe steigt und die Anwendungsbreite zugelassener Stoffe wächst. Voraussetzung für die Herstellung und Verarbeitung von APIs sind präzise Dosiertechniken im Niedrigstmengenbereich. Als geeignete technische Lösung kommen Mikropumpen von HNP Mikrosysteme zum Einsatz.

Mehr lesen

Abfüllen von Kompositen in der Dentalindustrie

29.09.2020 -

In der Dentalindustrie werden Verbrauchsmaterialien wie Komposite in Einmalspritzen mit Luer-Lock Ansatz oder in kleinere Unit Dose Verpackungen gefüllt. Die fließfähigen Füllungsmaterialien aus Kunststoff und Glas sind meist hochabrasiv, hochviskos und fadenziehend. Und stellen damit hohe Ansprüche an Dosier- und Abfüllsysteme. Eingesetzt werden sie in der Dentalindustrie z.B. für Versiegelungen, Restaurationen oder zum Stumpfaufbau.

Mehr lesen