Erster Auffrischungskurs Dichtheitsprüfung bei Jung Pumpen

30.03.2012

Drei Jahre nach Formulierung der Anforderungen an die Sachkunde für die Durchführung der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen hat Jung Pumpen, trotz anhaltender Diskussionen um den Paragraphen § 61 a LWG (Landeswassergesetz) in Nordrhein-Westfalen, den ersten Auffrischungskurs zur Sachkunde durchgeführt.

Erster Auffrischungskurs Dichtheitsprüfung bei Jung Pumpen

Im Runderlass des MUNLV NRW (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) vom 31. März 2009 wurde festgelegt, dass die Anerkennung eines Sachkundigen, die mit dem 15. März 2009 Bestand hatte, ohne weitere Maßnahmen für den Zeitraum von drei Jahren gilt. Anschließend ist ein mindestens eintägiger Kurs zwecks Auffrischung nachzuweisen.

Der Handlungsbedarf bleibt bestehen!

Dieser Verordnung gemäß sind ab sofort viele Sachkundige aufgefordert, ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen. Schließlich gilt es einige Veränderungen der letzten drei bis fünf Jahre zu berücksichtigen: „Wir haben ein neues Wasserhaushaltsgesetz auf Bundesebene bekommen, die Landesgesetzgebung ist mehrfach verändert und durch Erlasse erweitert worden und zusätzlich ist im Februar dieses Jahres die DIN 1986-30 in novellierter Fassung erschienen“, erläutert Seminarleiter Dipl.-Ing. Wilfried Günzel. Als Experte für Kanalprüfung und -instandhaltung weiß er, dass dem Thema trotz der aktuellen Unstimmigkeiten im NRW-Landtag weiter große Bedeutung zukommen wird: „Bei aller Diskussion bleibt der Handlungsbedarf, nimmt man den Gewässerschutz ernst. Und damit bleiben auch genügend Potenziale für das Handwerk. Die Dichtheitsprüfung ist nach wie vor als Voraussetzung für jedes sinnvolle Sanierungsvorhaben zu bewerten!“

Erwartungen erfüllt

Bereichert wurde die Veranstaltung auch durch einen Gastvortrag von Dr. Sandra Vyas, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht. Sie erläuterte den Teilnehmern wichtige Haftungsfragen rund um die Beratung des Auftraggebers und gab nützliche Tipps zur rechtlichen Absicherung des Unternehmers. „Es ist zwar ärgerlich, dass die aktuelle Diskussion unser Engagement abbremst, aber der Tag im Jung Pumpen Forum hat mir trotzdem neue Impulse gegeben. Die juristischen Aspekte etwa habe ich bisher sicher zu wenig beachtet“, so Erich Flieger von der Erich Flieger Tief- und Rohrleitungsbau GmbH aus Horn-Bad Meinberg.

Peter Pruss vom Ingenieurbüro Pruss und Partner sieht weitere Vorteile, die das Seminar zu bieten hat: „In der Beratung zu den verschiedenen Sanierungskonzepten diskutiere ich sehr gerne mit den Praktikern. Der unmittelbare Austausch hier vor Ort hat mir wieder einmal geholfen, meine Blickwinkel zu erweitern. Dieses Seminar ist aus gutem Grund von der Ingenieurkammer als Fortbildung anerkannt.“

Aktuelle Entwicklungen

Die aktuelle politische Diskussion um die Dichtheitsprüfung in Nordrhein-Westfalen betrachtet Jung Pumpen mit großer Sorge. War von der früheren Landesregierung im Jahr 2007 ein klares Signal an die Branche ausgegangen, in die Beratung zur Kanalinstandhaltung und -sanierung zu investieren, so wird jetzt das Gesetz zur Dichtheitsprüfung infrage gestellt. Mit den Auswirkungen dieser Diskussion auf den Beratungs- und Prüfungsalltag gilt es nun professionell umzugehen. Im Auffrischungskurs informiert Jung Pumpen daher auch über den aktuellen Stand der Entwicklungen und die Initiativen, die zur Abwehr einer Gesetzesänderung inzwischen von vielen Verbänden und Jung Pumpen selbst ergriffen wurden.

Die aktuelle Seminarbroschüre des Herstellers mit Informationen zu diesem und weiteren Seminaren kann telefonisch (05204/17-0) oder per E-Mail unter jpforum@jung-pumpen.de angefordert werden. Alle Termine können auch auf der Homepage des Herstellers www.jung-pumpen.de eingesehen werden.

Bild: Der Auffrischungskurs „Experten-Seminar Dichtheitsprüfung“ von Jung Pumpen hält Sachkundige sprichwörtlich „weiter auf Kurs“ (von links): Dipl.-Ing. Wilfried Günzel, Ulrich Hoppe, Peter Pruss, Heribert Bunte, Erich Flieger, Jochen Welp. (Bild: Jung Pumpen)

Weitere Artikel zum Thema

Egger Pumpen für Europas größtes Abwasserprojekt

31.05.2022 -

Zwischen den Städten Dortmund und Dinslaken ist parallel zur Emscher der neue 51 km lange Abwasserkanal Emscher (AKE) entstanden, der die Abwässer von 2,26 Mio Einwohnern, Gewerbe und Industrie aufnimmt. Als grösstes wasserwirtschaftliches Bauvorhaben Europas ist die ehemals als offener Abwasserkanal genutzte Emscher somit abwasserfrei geworden.

Mehr lesen

Collo überwacht die Qualität von Flüssigkeiten in Echtzeit

18.03.2022 -

Collo´s neue Online-Messtechnik kann nahezu alle Veränderungen der Eigenschaften von Flüssigkeiten in Echtzeit direkt im Prozess erkennen. Die innovative Technik hat das Potential, die Qualitätskontrolle von Flüssigkeiten zu revolutionieren, da sie eine kontinuierliche Verfahrensüberwachung ermöglicht und universell für alle Flüssigkeiten einsetzbar ist, unabhängig von ihrer Viskosität.

Mehr lesen