Energieeffiziente Andritz-Pumpen für die Wasserversorgung in Amman, Jordanien

17.05.2019

Der internationale Technologiekonzern Andritz lieferte letztes Jahr 12 mehrstufige axiale Spiralgehäuse- und Hochdruckpumpen an die Wasserbehörde Jordaniens. Diese energieeffizienten Pumpen sichern die Wasserversorgung der Hauptstadt Amman.

Energieeffiziente Andritz-Pumpen für die Wasserversorgung in Amman, Jordanien

Andritz lieferte 12 energieeffiziente Pumpen für die Wasserversorgung nach Jordanien. (Foto: Andritz)

Da rund 92 Prozent des Landes aus Wüste oder wüstenähnlicher Landschaft bestehen, und die Bevölkerung stark wächst, sind die Sicherung und Optimierung der Wasserversorgung für Jordanien von größter Bedeutung.

Das jordanische Wasserversorgungssystem benötigt etwa 15 Prozent der erzeugten Energie des Landes. Dies entspricht rund 2.000 GWh pro Jahr. Ein großer Teil davon ist auf das Pumpen von Wasser zurückzuführen. Aufgrund der nachweislich höchst energieeffizienten Pumpen und zahlreicher Referenzen weltweit erhielt Andritz den Auftrag, zwei für die Wasserversorgung der Hauptstadt Amman wichtige Pumpstationen – Lib und Wala –zu modernisieren.

Sechs mehrstufige axiale Spiralgehäusepumpen der Serie ASPM wurden installiert, um die Gesamtkapazität der Pumpstation Lib auf 2.500 Kubikmeter pro Stunde zu erhöhen. Diese hydraulischen Maschinen haben seit ihrer Inbetriebnahme hervorragende Ergebnisse erzielt. Der Lieferumfang umfasste auch sechs Hochdruckpumpen der Serie HP43 für die Wasserverteilung in der Region Madaba. Beide Pumpentypen überzeugen durch besonders hohe Wirkungsgrade und dadurch sehr geringen Energieverbrauch. Das neue System soll zu jährlichen Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent führen.

Quelle: ANDRITZ AG

Weitere Artikel zum Thema

Andritz liefert Pumpen für Bewässerung nach Indien

28.09.2017 -

Der internationale Technologiekonzern Andritz erhielt vom indischen Infrastrukturunternehmen Megha Engineering & Infrastructures (MEIL), Hyderabad, Indien, den Auftrag drei Pumpenstationen mit insgesamt 27 Spiralgehäusepumpen in der Nähe des Dorfes Kaleshwaram, Bundesstaat Telangana, auszurüsten. Der Auftragswert beträgt über 60 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme ist für Juni 2018 geplant.

Mehr lesen