Endress+Hauser verbessert sich im unabhängigen EcoVadis-Audit weiter

31.05.2021
Endress+Hauser hat im internationalen EcoVadis-Nachhaltigkeitsrating 76 von 100 Punkten erzielt, noch einmal vier mehr als im Vorjahr. Die Firmengruppe erreichte 2021 damit das fünfte Jahr in Folge eine Platzierung in der Spitzengruppe und zählt nun zum obersten Prozent der verglichenen Unternehmen.
Endress+Hauser verbessert sich im unabhängigen EcoVadis-Audit weiter

Bei Endress+Hauser in Gerlingen erzeugt ein „Windbaum“ mit Mini-Turbinen grüne Energie. (Bildquelle: Endress+Hauser AG)

Weitere Verbesserungen erzielte Endress+Hauser sowohl in den Bereichen Umwelt wie auch nachhaltige Beschaffung. In Bezug auf ethisches Handeln sowie Arbeits- und Menschenrechte konnte die Firmengruppe ihre sehr gute Position im Benchmark-Vergleich halten. Damit rückt Endress+Hauser im Ergebnis in die absolute Spitzengruppe vor und erreicht nach Gold-Standard nun eine Platin-Medaille – das höchste Leistungsniveau bei EcoVadis.

Nachhaltige Firmenkultur
Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist bei Endress+Hauser tief verwurzelt. „Ganzheitliche Verantwortung ist ein zentraler Wert unserer Firmenkultur. Als Familienunternehmen möchten wir ökonomischen Erfolg mit ökologischen und sozialen Fortschritten verbinden“, betont CEO Matthias Altendorf. Seit 2014 legt Endress+Hauser deshalb jeweils mit dem Geschäftsbericht auch einen Nachhaltigkeitsbericht vor, der ökologisch, soziale und ökonomische Faktoren in Bezug setzt.

Als strategischer Schlüsselindikator für die Nachhaltigkeit der Unternehmensentwicklung dient Endress+Hauser das jährliche EcoVadis-Audit. Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung auch auf diesem Gebiet. „Wir unterstützen unsere Kunden dabei, nachhaltig zu produzieren – deshalb möchten wir ebenfalls ein Vorreiter sein in Bezug auf die Nachhaltigkeit unserer Geschäfts- und Produktionsprozesse“, sagt Chief Financial Officer Dr. Luc Schultheiss.

Kontinuierliche Verbesserung
Die Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von Endress+Hauser helfen Kunden in der verfahrenstechnischen Industrie, Ressourcen effizient einzusetzen, den Schadstoffausstoß zu senken, Abfälle zu vermeiden und die Umwelt zu schützen. Doch auch der eigene ökologische Fußabdruck wird kontinuierlich verbessert. So versorgt Endress+Hauser Gebäude und Infrastruktur zunehmend mit nachhaltig erzeugter Energie; Videokonferenzen reduzieren die Reisetätigkeit.

EcoVadis nutzt 21 Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Ethik, um Unternehmen weltweit hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit zu bewerten. Neben einem Branchenvergleich erhalten Unternehmen auch Verbesserungsvorschläge. Außerdem können sie auf einer Internetplattform ihre eigenen Zulieferer entsprechend beurteilen. Weltweit sind bisher rund 75.000 Unternehmen von EcoVadis zertifiziert worden.

Weitere Artikel zum Thema

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen

Veränderungen im Verwaltungsrat von Endress+Hauser

26.04.2024 -

Der Verwaltungsrat der Endress+Hauser Gruppe hat sich neu aufgestellt. Zum 1. Januar 2024 hat Matthias Altendorf als neuer Präsident des Verwaltungsrats seine Arbeit aufgenommen. Sein Vorgänger Dr. h. c. Klaus Endress hat sich wie angekündigt Ende 2023 aus der aktiven Mitarbeit im Unternehmen zurückgezogen. Er bleibt Vorsitzender des Familienrats der Familie Endress.

Mehr lesen

SMC legt erstmals kombinierten Nachhaltigkeits- und Managementbericht vor

26.04.2024 -

Management und Nachhaltigkeit sind heute eng miteinander verwoben. Aus diesem Grund kombiniert der Anbieter von umweltfreundlichen pneumatischen Automatisierungslösungen, die SMC Corporation (23.000 Mitarbeitenden in über 80 Ländern), erstmals Nachhaltigkeits- und Managementaspekte im ersten „Integrated Report 2023″. Im Fokus: Wachstumsziele und die ehrgeizigen Vorhaben im Bereich Nachhaltigkeit.

Mehr lesen