Ein Richtfest für die Zukunft von Gärtringen und Trelleborg

25.10.2021
Torte und Tanne durften Anfang Oktober nicht fehlen, als der Dichtungsspezialist Trelleborg Sealing Solutions das Richtfest für sein European Service Center in Stuttgart-Gärtringen feierte.
Ein Richtfest für die Zukunft von Gärtringen und Trelleborg

Nach dem Richtfest geht es auf der Baustelle des European Service Center in Gärtringen ambitioniert weiter: Trelleborg Sealing Solutions will Anfang 2023 in das fertige Gebäude einziehen. (Bildquelle: Trelleborg Sealing Solutions)

Nur vier Monate nach dem Spatenstich hieß es in dem rund 14.000 Quadratmeter großen Neubau: „Das Glas zerschellet nun am Grunde, geweiht sei dieses Haus zur Stunde.“ Der Dank von Trelleborg galt vor allem den Bauunternehmen, Partnern und Handwerkern, die wiederum zuversichtlich sind, dass der endgültige Einzug bis Anfang 2023 realisiert wird.

„Wir alle wissen, dass die Wirtschaftsregion Stuttgart im europäischen Wettbewerb steht, wenn global agierende Unternehmen in ihre Standorte investieren“, sagt Thomas Riesch, Bürgermeister von Gärtringen. „Deshalb freut es uns, dass Trelleborg Sealing Solutions sein neues European Service Center in Gärtringen baut und hierzulande für sichere Arbeitsplätze sowie wirtschaftliches Wachstum sorgt. Und als Gemeinde bieten wir nicht nur eine optimale Infrastruktur mit effizienter Verkehrsanbindung, sondern auch eine hohe Wohn- und Lebensqualität für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Trelleborg.“

Das hochautomatisierte European Service Center wird für Trelleborg Sealing Solutions das Herzstück für Services und Logistikdienste rund um seine Dichtungslösungen. Auf einer Gesamtfläche von 26.000 Quadratmeter entsteht ein Servicezentrum, das weit über Logistikdienste wie Lagerung, Verpackung und Versand hinausgeht. In Gärtringen werden auch Waren unter Reinraumbedingungen für die Medizinbranche oder Elektroindustrie gefertigt und verpackt. Zudem finden dort komplette Baugruppenmontagen statt oder auch die Beschichtungen von Dichtungslösungen in Nanometerstärke.

„Nicht einmal vier Monate nach unserem Spatenstich können wir heute das Richtfest unseres European Service Center feiern. Für diese Leistung möchte ich mich ganz herzlich bei unserem Generalunternehmer Goldbeck, unseren Partnern sowie den Handwerkerinnen und Handwerkern bedanken“, sagt Alexander Stapf, Global Logistics Director bei Trelleborg Sealing Solutions Germany. „Mit großer Zuversicht gehen wir das ambitionierte Ziel an, den Neubau mit seinen insgesamt 14.000 Quadratmeter Nutzfläche bis April 2023 fertigzustellen.“

Die endgültige Bestimmung des European Service Center ist es nicht nur, die Servicequalität für die Kunden weltweit zu steigern, sondern auch ein Zeichen in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zu setzen. Wie beim Innovation Center in Stuttgart legt Trelleborg Sealing Solutions auch beim Gärtringer Neubau großen Wert auf nachhaltiges Bauen sowie ein modernes Umfeld für Kunden und Belegschaft. Hier gehören eine Solaranlage mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge genauso dazu wie ein modulares Raumkonzept für eine innovative Arbeitsumgebung sowie ein modernes Betriebsrestaurant mit gesunden und regionalen Gerichten.

„Unser European Service Center ist nicht nur Ausgangspunkt für den Warenversand zu unseren Kunden, sondern auch die Anlaufstelle für bis zu 150 Kunden jährlich, die uns in Gärtringen besuchen“, sagt Dr. Thomas Uhlig, Managing Director & President Global Supply Chain Management bei Trelleborg Sealing Solutions. „Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es zu verdanken, dass wir Logistik und Services auch weiterhin inhouse erledigen und nicht an einen externen Dienstleister vergeben. Wir haben ein starkes Team, das unsere Kunden individuell betreuen kann und die globalen Lieferketten von Europa über Amerika bis nach Asien sicher im Griff hat.“

Carsten Stehle, Managing Director (Chairman) Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH & Director Central Europe fügt hinzu, „mit der Entscheidung, unser European Service Center hier, im Ballungsraum Stuttgart zu bauen, signalisieren wir unsere Verbundenheit mit der Region, die selbstverständlich auch Vorteile für ein hochintegriertes Unternehmen wie Trelleborg Sealing Solutions bietet. Wir investieren in unsere Zukunft, um den Betrieb weiter auszubauen und unsere Präsenz in Stuttgart zu stärken. Die hier bestehenden gewerblichen Cluster und die verlässliche Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung sind für uns sehr wertvoll.“

Weitere Artikel zum Thema

Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan

26.11.2021 -

Im Rahmen des Förderprogramms „develoPPP“ arbeiten Wilo und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam daran, erneuerbare Energien in Usbekistan zu fördern und auszubauen. Als einer der weltweiter Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen bringt Wilo seine technische Expertise ein und unterstützt den Wissensaufbau und -Transfer zwischen politischen und landwirtschaftlichen Akteuren vor Ort.

Mehr lesen

Membranventile mit Rohrumformgehäuse für Pharma-, Food- und Kosmetikindustrie

19.11.2021 -

Bei der Herstellung von Arzneimitteln, Kosmetika, Lebensmitteln und Getränken sind Membranventile unabdingbar, vor allem wenn es um sterile Prozesse oder pharmazeutische Anwendungen geht. Die meist üblichen Membranventile mit herkömmlichen Schmiede- oder Gussgehäuse verbrauchen aber nicht nur bei der Herstellung recht viel Energie, sondern bei SIP-Prozessen werden auch große Mengen teuren Reinstdampfes benötigt.

Mehr lesen