Ehrenbürgerrecht für Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer

01.09.2022
Am 18. August 2022 wurde Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer das Ehrenbürgerrecht der Stadt Dortmund feierlich verliehen. Im Rahmen des Festaktes im Konzerthaus Dortmund überreichte ihm Oberbürgermeister Thomas Westphal als äußeres Zeichen eine Ehrenbürgerurkunde sowie einen Ehrenring der Stadt.
Ehrenbürgerrecht für Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer

Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer und der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft im Konzerthaus Dortmund. (Bildquelle: WILO SE)

Hierbei handelt es sich um einen Goldring, der einen mit dem Dortmunder Adler gravierten Stein enthält.

„Im Namen der gesamten Wilo Gruppe gratuliere ich Dr. Jochen Opländer zu dieser ehrenvollen Auszeichnung. In der Zeit der langen beruflichen Zusammenarbeit hat sich zwischen uns auch ein besonderes Vertrauensverhältnis entwickelt, weshalb mich diese Ehrung für ihn besonders freut“, so Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe.

Der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund würdigte den Ehrenbürger vor rund 300 geladenen Gästen. „Mit Jochen Opländer ehren wir eine herausragende Persönlichkeit, einen Dortmunder Bürger, der in herausragender Weise in dieser Stadt nachhaltig gewirkt hat und nach wie vor einen unschätzbaren Beitrag leistet, das Zusammenleben in Dortmund zu stärken. Jochen Opländer ist eine beeindruckende, verantwortungsvolle und erfolgreiche Unternehmer-Persönlichkeit und auf vielen Ebenen auch ein Stifter, der in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zeigt, dass er sein Tun und Wirken auch als Aufgabe im Dienst der Gesellschaft versteht. Er nimmt mit großer Selbstverständlichkeit eine große Verantwortung wahr. Viele Initiativen in den Bereichen Wissenschaft, Sport, Kultur und Bildung sind ohne Jochen Opländers Engagement und Unterstützung nicht denkbar oder wären erst gar nicht entstanden. Ich freue mich sehr, dass der Rat der Stadt Jochen Opländer mit den Rechten des Ehrenbürgers auszeichnet. Jochen Opländer hat sich in ganz besonderem Maß um unsere Stadt verdient gemacht", so Thomas Westphal.

Dr. Raphael von Hoensbroech, Intendant und Geschäftsführer des Konzerthauses Dortmund hielt die Laudatio. Es sei die innere Haltung von Dr. Jochen Opländer, die ihn zu einer solch besonderen Persönlichkeit mache. „Sie lässt sich vielleicht am besten in diesem Satz von dir zusammenfassen: Jeder der kann ist verpflichtet einen Beitrag zu leisten für das Wohl der Gesellschaft. Da bist Du mit dabei“, beschrieb der Laudator.

In seinen Dankesworten sagte Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer: „Es ist eine sehr große Ehre für mich, diese Auszeichnung entgegen nehmen zu dürfen. Die Förderung von Wissenschaft, Bildung und Soziales, Kultur und Sport lag mir schon immer sehr am Herzen. Zugleich sehe ich dies aber auch als eine Pflicht für jeden Unternehmer, seiner Heimatstadt etwas zurückzugeben und sie gemeinsam besser zu machen.“

Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer ist Stifter und Kuratoriumsmitglied der Wilo-Foundation sowie Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Wilo Gruppe. Darüber hinaus ist er Kuratoriumsmitglied und Förderer der Kulturstiftung Dortmund sowie Botschafter und Mäzen des Konzerthauses Dortmund.

Die Wilo Gruppe blickt mittlerweile auf eine über 150-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Die Wilo-Foundation wurde von Unternehmer und Stifter Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer errichtet. Wesentliche Motive zur Stiftungsgründung waren die Schaffung der Voraussetzungen für eine prosperierende Unternehmensentwicklung, die Stärkung der herausragenden gesellschaftlichen und ethischen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden, die Wahrung der Unternehmenskultur und der generationsübergreifenden Unabhängigkeit sowie die Fortführung einer langen Familientradition, die Beibehaltung der Familienwerte ohne die zukunftsorientierten Denk- und Handlungsweisen und anspruchsvollen Ziele zu vernachlässigen.

Mit der Stiftungserrichtung wurde die Mehrzahl, der zuvor in Familienbesitz gehaltenen Aktien der weltweit agierenden Wilo Gruppe auf die Stiftung übertragen. Die Familienstiftung engagiert sich auch gesellschaftlich in den Förderbereichen Wissenschaft, Bildung, Kultur, Sport sowie für soziale Zwecke. Im Fokus stehen die globalen Zukunftsthemen Wasser, Umwelt und Klimaschutz sowie Technik und Digitalisierung. Ihr Engagement kommt gemäß ihres Fördermottos „empowering young people“ vor allem jungen Menschen zugute.

Darüber hinaus hat Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer mit Wirkung zum 13. April 2019 Oliver Hermes auch bis zum Erreichen des 75 Lebensjahres zum Vorsitzenden des Kuratoriums der Wilo-Foundation ernannt. Oliver Hermes verkörpert seither die fünfte Generation des Familienunternehmens.

Auszeichnungen von Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer
1994 wurde Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen. Darüber hinaus erhielt er für seine unternehmerischen Erfolge bereits vielfache Ehrungen: City-Ring Dortmund, Dieselmedaille des Deutschen Instituts für Erfindungswesen e. V., Ehrennadel der Technischen Universität Dortmund, Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille der VDI-Gesellschaft für Technische Gebäudeausrüstung sowie die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Dresden. 2017 erhielt Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer die Stadtplakette der Stadt Dortmund.

Der Rat der Stadt Dortmund ehrt gemäß § 1 der Richtlinien für Ehrungen durch die Stadt Dortmund Personen, die sich um die Stadt Dortmund und das Wohl ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben. Vorschlagsberechtigt für die Verleihung einer Auszeichnung ist der Ältestenrat, an den entsprechende Anregungen gerichtet werden können. Persönlichkeiten, die sich um die Stadt Dortmund besonders verdient gemacht haben, kann gemäß § 2 der städtischen Ehrenrichtlinien das Ehrenbürgerrecht verliehen werden. Mit der Auszeichnung der Ehrenbürgerschaft folgt Dr.-Ing. E.h. Jochen Opländer Alt-Oberbürgermeister Günter Samtlebe, der im Jahr 2002 zuletzt geehrt wurde.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema