Effektive Teichpflege

22.09.2003

Marktstudien und Zielgruppenbefragungen belegen: Die effektive Filterung ist das aktuelle Teichthema. 83 Prozent aller Gartenteichbesitzer sind unzufrieden mit der Wasserqualität.

Folgerichtig bietet ein bedarfsgerechtes Sortiment mit wirksamen Problemlösungen zur Teichwasserklärung dem Handel große Umsatzchancen.

Neue GARDENA aquamotion UVC-Teichklärer schaffen jetzt die Voraussetzungen für klares Teichwasser und befriedigen so die starke Verbrauchernachfrage nach besserer Wasserqualität. Die UVC-Teichklärer zum universellen Einsatz für Teichaußenfilter reduzieren das weit verbreitete Grünalgenwachstum. Gleichzeitig werden in Fischteichen Krankheitskeime bekämpft. In zwei Leistungsklassen für bis zu 8.000 Liter bzw. 12.000 Liter große Teiche sind die neuen UVC-Teichklärer mit GARDENA- und handelsüblichen Teichpumpen sowie Filtern kombinierbar.

Die hohe Wirksamkeit des UVC-Lichts zur effektiven Bekämpfung von Grünalgen und Krankheitskeimen gewährleistet ein neuartiger automatischer Selbstreinigungsmechanismus. Er hält die UVC-Lampe permanent sauber und macht dadurch eine zusätzliche Reinigung überflüssig. Ein Sichtfenster stellt die Funktionskontrolle sowohl für den Selbstreinigungsmechanismus als auch für das UVC-Licht sicher. Zur individuellen Anpassung an die Teichgröße und Pumpenleistung verfügen die neuen GARDENA aquamotion UVC-Teichklärer über ein Bypass-System.

In den Geschäften werden Verbraucher mit dem informativen Lochwandstopper "Die reine Freude am Teich" aufmerksamkeitsstark auf diese wirksame Problemlösung hingewiesen. Der Handel stärkt mit den GARDENA aquamotion Teichklärern seine Angebotskompetenz und sichert sich dadurch im wachsenden Markt-segment der Teichpflege steigende Umsätze.

Quelle: Gardena GmbH

Weitere Artikel zum Thema

DVGW fordert Entschlusskraft für eine echte Energie- und Wasserwende

21.02.2024 -

Die Energieversorgung in Deutschland lässt sich in Zukunft nur sicherstellen, wenn Wasserstoff die fossilen Energieträger Kohle, Erdgas und Erdöl ersetzt. Diesen Transformationsprozess klimaneutral zu gestalten, führt die Bundesregierung im Koalitionsvertrag als eines ihrer wesentlichen Ziele auf. In seiner Jahresauftakt-Pressekonferenz hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) zur Mitte der Legislaturperiode eine Halbzeitbilanz über die Arbeit der Ampelkoalition beim Wasserstoffhochlauf gezogen.

Mehr lesen