Druckluft-Blaspistole um Dosierfunktion erweitert

05.08.2020
Das Wegblasen von Partikeln oder Wassertropfen mittels Druckluft ist besonders an schwer zugänglichen Stellen keine leichte Aufgabe. Für hohe Prozesssicherheit sind Flexibilität und Präzision gefragt, die häufig nur händisch gewährleistet werden können. Mit der neuen Druckluft-Blaspistole VMG-X54 stellt SMC eine Lösung bereit, die die Aufgabe über eine einfache Druckveränderung per Hand löst.
Druckluft-Blaspistole um Dosierfunktion erweitert

Die Druckluft-Blaspistole der Serie VMG-X54 sorgt dank Dosierfunktion für noch mehr Flexibilität und Sicherheit beim Abblasen von Werkstücken mit geringem Gewicht und/oder empfindlicher Oberfläche. (Bildquelle: SMC Deutschland GmbH)

Um in der Automobilbranche, dem Werkzeugmaschinenbau oder der Fertigungsindustrie sichere Verarbeitungsprozesse zu garantieren, müssen Werkstücke mittels Druckluft von Schmutzpartikeln oder Wassertropfen gereinigt werden. Sind diese besonders leicht, nur schwer erreichbar oder verfügen über eine empfindliche Oberfläche, lässt sich die Reinigung häufig nur händisch mit der nötigen Sicherheit und Sorgfalt durchführen. Damit dies noch leichter und präziser vonstattengeht, hat SMC seine Druckluft-Blaspistole der Serie VMG jetzt mit einer Dosierfunktion per Hebel erweitert.

Von behutsam bis kraftvoll reinigen
Die neue Serie VMG-X54 verfügt – genau wie ihr Vorgänger – über einen Betriebsdruckbereich von 0 bis 1,0 MPa und sorgt damit für eine hohe Reinigungsleistung. Über den Betätigungshebel lässt sich der Durchfluss jetzt auch sehr präzise dosieren: Je nach aufgewandter Betätigungskraft des Hebels, welche insgesamt höher ist als beim Vorgängermodell, lässt sich der Durchfluss äußerst genau kontrollieren und linear steigern. Damit können zum einen auch leichte Werkstücke per Druckluft gereinigt werden, ohne diese zu verschieben oder wegzublasen. Und zum anderen lassen sich empfindliche Oberflächen sehr behutsam von Schmutzpartikeln oder Wassertropfen befreien.

Sparsamer Verbrauch senkt Betriebskosten
Dank der ausbalancierten Sitzventilkonstruktion liegt der Druckluftverlust bei maximal 1 % – bspw. bei 0,005 MPa bei einem Betriebsdruck von 0,5 MPa. Damit erreicht die Serie VMG-X54 bei geringem Betriebsdruck und Druckluftverbrauch eine hohe Leistung – und senkt gleichzeitig den Verbrauch an elektrischer Energie des Kompressors um 10 %. In Kombination mit S-Koppler und Spiralschlauch von SMC erhöht sich das Einsparpotenzial sogar auf bis zu 20 %. So liegt bei einem Kompressordruck von 0,5 MPa der Druckluftverbrauch bei nur 257 dm3/min (ANR) und die Leistungsaufnahme des Kompressors bei gerade einmal 1,25 kW (alle genannten Angaben gemäß SMC-Testbedingungen). Damit können Anwender sowohl ihre Betriebskosten reduzieren als auch ihren ökologischen Footprint verbessern. Zusätzlich sind alle Kunststoffteile mit einer Materialbezeichnung beschriftet und alle Bauteile können einzeln demontiert, sortiert und wiederverwendet werden.

Flexibel für verschiedene Kundenbedürfnisse
Für noch mehr Anwendungsfreundlichkeit sorgt erstens der Druckluftanschluss an der Unterseite des Griffes, wodurch der Druckluftschlauch die Bedienung nicht einschränkt. Zweitens können Kunden auf verschiedene Anschlussgrößen (Rc, NPT, G 1/4 und 3/8) zurückgreifen. Zu guter Letzt deckt die Vielzahl an anschließbaren Düsenausführungen ein hohes Anwendungsspektrum ab – von einer geräuscharmen Düse für einen verbesserten Lärmschutz, einer besonders leistungsstarken und kostensparenden Version mit Außengewinde über eine Hochleistungsdüse mit Bernoulli-Effekt bis hin zu einer Kupferrohrdüse mit einer Länge zwischen 100 bis 600 mm, um einen größeren Abstand zum Werkstück zu ermöglichen. Die Serie VMG-X54 bietet damit für verschiedene Prozesse und Maschinen – seien es Wasch- oder Reinigungsanlagen sowie Arten von spanender Fertigung –umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten, die punktgenau für das Anforderungsprofil des Kunden ausgewählt werden können.

Weitere Artikel zum Thema

EnSimiMav wird einfach mit neuem Thermostatventil von Gampper

29.02.2024 -

Der pfälzische Regelungsspezialist Gampper, Mitglied der Afriso-Gruppe, zeigt auf der IFH Intherm in Nürnberg sein breites Portfolio an Armaturen zum Regeln von Wassermengen in Heizungs-, Klima- und Kälteanlagen. Im Fokus werden die dynamischen Thermostatventile der Baureihe „Vario-DP“ stehen. Sie erfüllen die EnSimiMaV-Kriterien zur Heizungsprüfung und –optimierung und erleichtern den hydraulischen Abgleich.

Mehr lesen

ORBEN Hochleistungsharz im praktischen Gebinde

20.02.2024 -

Der Wasserspezialist ORBEN bietet ab sofort sein effizientes Hochleistungsmischbettharz „Thermion 2035 pH conform“ in den Größen 4, 6, 9,5 und 23 Liter an. Die Harzsäcke eignen sich zum direkten Einfüllen in alle gängigen Heizwasserfüllgeräte wie die Orben-Geräte „Thermostil Mobil“ oder „Thermostil Fix“, passen aber auch zu gängigen Fremdfabrikaten.

Mehr lesen

Neue Qdos H-FLO: Höhere Fördermengen für Chemikalien-Dosierung

07.02.2024 -

Watson-Marlow Fluid Technology Solutions präsentiert die neue Schlauchpumpe Qdos™ H-FLO Pumpe zum Dosieren von Chemikalien. Qdos H-FLO erweitert die erfolgreiche Qdos Schlauchdosierpumpenreihe, bietet jedoch mit bis zu 600 L/h und einem Druck bis 7 bar höhere Fördermengen als die bisherigen Modelle. Dabei bietet Qdos H-Flo die für Baureihe typische hohe Dosiergenauigkeit von ±1 % und Wiederholgenauigkeit von ±0,5 %.

Mehr lesen