Den Wandel beschleunigen: Der Weltwassertag 2023

30.03.2023
Die Vereinten Nationen rufen anlässlich des Weltwassertags zum Handeln auf. 2023 markiert die Halbzeit zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele, wie dem SDG 6 zur weltweiten Verfügbarkeit und nachhaltigen Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung.
Den Wandel beschleunigen: Der Weltwassertag 2023

(Bildquelle: German Water Partnership e.V.)

Aktuell haben 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und 4,2 Milliarden Menschen sind an keine angemessene Sanitärversorgung angeschlossen. Die Zielerreichung ist aufgrund des Bevölkerungswachstums, des Klimawandels sowie Kriegen und Krisen kritisch. Die Covid-19 Pandemie hat die Lage zusätzlich verschlechtert. Um den Wandel hin zu einer sicheren und sauberen Wasser- und Sanitärversorgung für alle zu beschleunigen, sind globale Partnerschaften, individuell zugeschnittene Lösungen sowie technologische Innovationen und nachhaltiger Wissenstransfer erforderlich.

„Wasser ist unsere kostbarste Ressource und es liegt an uns allen, dieses knappe Gut für zukünftige Genrerationen zu erhalten. Es bedarf daher wirksamer internationaler Kooperation und solidarischer Anstrengungen aller, um die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen“, betont Gunda Röstel, Vorstandsvorsitzende von German Water Partnership e.V. und kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH. „Bereits seit 15 Jahren treibt German Water Partnership e.V. durch eine enge Verknüpfung von Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit den Ausbau von nachhaltigem und sicherem Wasser- und Abwassermanagement in weiten Teilen der Welt voran“, erklärt Gunda Röstel.

Partnerschaftliche Netzwerke zur Bewältigung globaler Herausforderungen
Mit seinen über 300 Mitgliedern vereint GWP die international ausgerichtete Wasserbranche Deutschlands – vom Hochschulinstitut, über zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen bis zum weltweit vertretenen Komponentenhersteller. Zusammen mit seinen Mitgliedern und durch die Unterstützung verschiedener Bundesministerien realisiert der Verband, beispielsweise über die Exportinitiative Umweltschutz – GreenTech „Made in Germany“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz oder das Format der Kammer- und Verbandspartnerschaften, gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, erfolgreich Projekte zur Stärkung einer sauberen und sicheren Wasserversorgung weltweit.

Weitere Artikel zum Thema

VDMA macht sich für eine europaweit einheitliche Trinkwasserregulierung stark

28.05.2024 -

„Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht. Und es zählt zu den wichtigsten Zukunftsthemen unserer Zeit“, sagt Dr. Laura Dorfer, Geschäftsführerin des VDMA Fachverbandes Armaturen. Die Armaturenindustrie leistet mit der Verwendung trinkwasserhygienisch geeigneter und zugelassener Werkstoffe und wassereffizienter Technologien einen wesentlichen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit dieser wichtigen Ressource und zur Sicherung sauberen Trinkwassers.

Mehr lesen

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Elektrolyseanlage von Lutz-Jesco erzeugt Natriumhypochlorit aus handelsüblichem Salz

17.05.2024 -

Chlor ist in der Industrie fester Bestandteil von Desinfektionsprozessen. Doch der Umgang mit der Chemikalie ist gefährlich. Falsche Dosierungen oder direkter Kontakt führen schlimmstenfalls zu Schädigungen von Lunge, Augen und Haut. Die Lösung von Lutz-Jesco: MINICHLORGEN – eine Elektrolyseanlage, die Natriumhypochlorit aus harmlosen Salztabletten herstellt und für Desinfektionsprozesse bereitstellt.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen