CR-Inline-Pumpen fördern bis zu 180 m³/h

08.02.2008

Vertikale mehrstufige Hochdruck-Kreiselpumpen der Baureihe CR sind für viele Anwender die Pumpe der Wahl: Aufgrund der platzsparenden Inline-Bauweise lassen sie sich selbst in komplexen Anlagen gut integrieren.

CR-Inline-Pumpen fördern bis zu 180 m³/h

Grundfos, Erkrath.

Die Pumpen überzeugen darüber hinaus durch hohe Wirkungsgrade (80%) sowie geringe Betriebs- und Lebenszykluskosten (u.a. aufgrund der servicefreundlichen Patronengleitringdichtung). Wichtig speziell für global aktive Anlagenbauer ist ihre Zuverlässigkeit und daraus resultierend die hohe Standzeit.

Insbesondere zur Druckerhöhung in Wasseraufbereitungsanlagen (Membrantechnologie) ist die Baureihe CR im Laufe der letzten 25 Jahre quasi zum Standard geworden. Auch in der kommunalen und industriellen Wasserversorgung setzt sich diese Pumpen-Baureihe zunehmend durch.

Weil die Wasseraufbereiter immer größere Anlagen bauen bzw. Wasserwerke häufig große Mengen Trinkwasser transportieren müssen, fehlte mitunter eine CR-Pumpe höherer Leistung.

Grundfos hat nun auf diese Anforderung des Marktes reagiert und mit den Varianten CR 120 und CR 150 vertikale mehrstufige Aggregate in Inline-Bauweise mit einer Förderleistung bis zu 180 m³/h (60 Hz) im Programm. Zurückgreifen konnte der Hersteller dabei auf vorliegende Komponenten der Unterwassermotorpumpe SP (Hydraulikteile) und der CR 90.

Wie alle anderen Pumpen dieser Baureihe sind die Hydraulik-Bauteile aus Edelstahl gefertigt. Und auch die CR 120 und CR 150 sind mit Hocheffizienzmotoren (55 bzw. 75 kW) der Klasse EFF1 ausgerüstet – dies gewährleistet den wirtschaftlichen Einsatz von Energie und damit geringe Lebenszykluskosten.

In den nächsten Monaten wird eine Low-NPSH-Variante (für geringe Zulaufdrücke) und eine Air-cooled-Top-Ausführung (für höhere Temperaturen) hinzukommen. Geplant sind zudem die Verfügbarkeit einer doppelten Gleitringdichtung (in Tandem- oder Back-to-back-Anordnung), ein Flansch-Lager, eine elektropolierte Ausführung der Hydraulik, eine 4-Pol-Variante sowie ein Bronze-Lager. Auch soll es dann 55- und 75 kW-Motore gemäß ATEX geben.

Damit wächst die bereits heute sehr breite Variantenvielfalt der Hochdruckpumpen-Baureihe CR weiter: Mit nunmehr 13 Baugrößen (Förderstrombereich zwischen 0,3 und 180 m³/h), vier Werkstoffausführungen und einer Reihe unterschiedlicher Anschluss- und Ausstattungsvarianten steht dem Betreiber das wohl vielfältigste und umfassendste Pumpenprogramm auf dem Markt zur Verfügung. Den Möglichkeiten der Individualisierung (‚Customising’) sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Weitere Artikel zum Thema

Grünbeck revolutioniert die Wasserentsalzung

13.05.2024 -

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Wasser zu entsalzen und aufzubereiten. Grünbeck hat nun mit der Entsalzungsanlage ionliQ ein revolutionäres, elektrochemisches Verfahren entwickelt, das besonders umweltschonend ist und vielfältig eingesetzt werden kann. In einem kompakten Rahmenmodul untergebracht, sind Inbetriebnahme und Handhabung denkbar einfach. Ab August 2024 ist die ionliQ verfügbar.

Mehr lesen

Hochleistungsfähige Dreifach-Enthärtungsanlage von Grünbeck

25.03.2024 -

Mathematisch inkorrekt: 1 x 3 = 2 x 2. Und dennoch stimmt die von Grünbeck aufgemachte Rechnung für die neue, leistungsstarke Dreifach-Enthärtungsanlage softliQ:LB. Denn dank innovativer Entwicklungsarbeit ist sie letztlich so leistungsfähig wie zwei Doppelenthärtungsanlagen. Darüber hinaus verfügt sie über zahlreiche Features, die einen zuverlässigen Betrieb und eine einfache Bedienung gewährleisten.

Mehr lesen