Besonders effiziente und wirtschaftliche Druckerhöhungsanlagen

16.04.2009

Der Dortmunder Pumpenspezialist WILO SE hat eine neue Generation Druckerhöhungsanlagen für die Trink- und Löschwasserversorgung in Gebäuden sowie für Kühlsysteme und industrielle Wasserkreisläufe vorgestellt.

Besonders effiziente und wirtschaftliche Druckerhöhungsanlagen

Die neue Generation Wilo-Druckerhöhungsanlagen basiert auf der Hochdruck-Kreiselpumpe „Helix V(E) 22“ mit wirkungsgradoptimierter Hydraulik und EFF1-Motor. (Wilo, Dortmund)

Sie basiert auf der neuen Hochdruck-Kreiselpumpe „Helix V 22“ bzw. ihrer elektronisch geregelten Variante „Helix VE 22“ mit hocheffizienter Hydraulik. Standardmäßig verfügen diese Pumpen zudem über EFF1-Motoren.

Durch ein neuartiges, leicht zugängliches „X-Seal“-Kartuschensystem mit bedienungsfreundlichem frontalen Zugriff zeichnen sich die Pumpen in den Druckerhöhungsanlagen durch einen deutlich reduzierten Wartungsaufwand aus. So ist ein einfacher und zeitsparender Austausch des „X-Seal“-Kartuschensystems oder ein kostengünstiger Wechsel der in der Kartusche integrierten Gleitringdichtung möglich. Unter dem Strich ergeben sich besonders geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten.

Die neuen Druckerhöhungsanlagen ermöglichen eine besonders wirtschaftliche und hocheffiziente Wasserversorgung. Durch geringe Wartungskosten sowie einen verbesserten Gesamtwirkungsgrad und einen reduzierten Stromverbrauch lassen sich – so der Hersteller zur Messe – die Lebenszykluskosten deutlich senken. Eine mit extrem präziser Laserschweißtechnik gefertigte Hydraulik erlaubt den Aufbau eines höheren spezifischen Drucks mit weniger Pumpenstufen. Zugleich werden durch ein optimiertes Pumpengehäuse die Strömungsverluste minimiert. Die strömungstechnische Optimierung der Gesamtanlage sowie die spezifischen Vorteile der „Helix“-Pumpe reduzieren den Gesamt-Druckverlust des Systems auf einen extrem geringen Wert von unter 2,5 m.

Die auf der neuen „Helix“-Hochdruck-Kreiselpumpe basierenden Druckerhöhungsanlagen der Baureihen „Wilo-Economy“ – mit einer Pumpe – und „Wilo-Comfort“ bzw. „Wilo-Comfort-Vario“ – mit zwei bis sechs Pumpen – werden als anschlussfertige Einheiten auf einem gemeinsamen Grundrahmen geliefert. Im Lieferumfang enthalten ist neben der Gesamtverrohrung inklusive aller hydraulisch benötigten Bauteile, Drucksensoren sowie der kompletten Verkabelung auch ein Steuergerät.

Ein neuer „CE+“-Controller erlaubt beispielsweise bereits bei Einzelpumpenanlagen der „Wilo-Economy“-Baureihe mit „Helix“-Pumpen in Kombination mit einem ebenfalls neuen Drucksensor eine sehr exakte Steuerung, da dieser höchste Genauigkeit bei der Erfassung des aktuellen Drucks im Wasserversorgungssystem bietet. Spitzenmodell bei den Steuergeräten ist der „Comfort Controller (CC)“ mit speicherprogrammierbarer Mikrocomputersteuerung und voll grafikfähigem Touch-Display.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Uponor stellt Europavertrieb neu auf

16.03.2021 -

Uponor richtet den Vertrieb im Geschäftssegment Gebäudetechnik Europa neu aus. Die Gesamtverantwortung für die neue europäische Vertriebsorganisation übernimmt Goran Kovacev als Vice President, Building Solutions Sales Europe. Gerrit Schmidt ist für Zentraleuropa und damit auch für den deutschen Markt verantwortlich.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT