Beschleunigte Pumpen dank Keramikbeschichtung von Uhthoff & Zarniko

04.03.2013

Die Notwendigkeit, Energie sinnvoll zu nutzen und sich im Umweltschutz zu engagieren liegt heute im Fokus jedes verantwortlichen Unternehmens. Die von der Bundesregierung beschlossenen Maßgaben bis 2020 lauten: Die klimaschädlichen Treibhausgase um 40 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990 zu senken und den Stromverbrauch um 10 Prozent gegenüber 2008 zur reduzieren.

Beschleunigte Pumpen dank Keramikbeschichtung von Uhthoff & Zarniko

Uhthoff & Zarniko

Einer der bedeutendsten Automobilhersteller in Deutschland ist sich daher auch seiner Verantwortung bewusst, alle Stellhebel anzuwenden, um Energie effizient zu nutzen. Ein Potpourri an Maßnahmen, beginnend mit dem Einsatz regenerativer Energien bis hin zur Optimierung bestehender Anlagen und Maschinen, kommt dabei zum Einsatz.

Insbesondere stehen bei der Anlagenoptimierung auch Pumpen im Vordergrund der Betrachtungen, denn kaum ein Produktionsprozess kommt noch ohne sie aus. Entsprechend stark beeinflusst ihr Energieverbrauch den Gesamtenergieverbrauch des Unternehmens. Deshalb werden viele Wege verfolgt, um mehr Effizienz und Ressourcenschonung zu erreichen.

Im Dezember 2012 wurde Uhthoff & Zarniko mit der Beschichtung von Inline Prozesspumpen des Fabrikats KSB, Typ Etaline, beauftragt. Nach erfolgter korrektiver Beschichtung der Pumpen wurden diese von Mitarbeitern der Firma KSB, im Beisein von zwei werkseigenen Ingenieuren des Automobilherstellers, am Prüfstand der KSB AG in Frankenthal, auf „Herz und Nieren“ getestet.

Die Messergebnisse* können sich sehen lassen: „Der Pumpenwirkungsgrad verbessert sich im Betriebspunkt (60m³/h) um 4,9% von 0,6671 auf 0,6999 und die elektrische Leistung verringert sich um 3,2% von 15,45kW auf 14,95kW, jeweils bezogen auf die nicht beschichtete Pumpe. Im Teillastbetrieb (30m³/h) verbessert sich das Verhältnis sogar zu 5,8% für den Pumpenwirkungsgrad und 4,1% für die elektrische Leistung.“

Fazit: Uhthoff & Zarniko 2-Komponenten- Keramikbeschichtungen optimieren aufgrund ihrer sehr glatten Oberflächen die Effizienz der Pumpen und schützen sie gleichzeitig effektiv vor Verschleiß.

* Originaltext des Auftraggebers. Die Vergleichsmessung erfolgte mit einer unbeschichteten Pumpe identischer Bauart und -größe.

Weitere Artikel zum Thema

HOMA feiert 75-jähriges Jubiläum

24.01.2022 -

Vor 75 Jahren eröffnete der Elektromaschinenbauer Hans Hoffmann sen. kurz nach seiner Ausbildung im Rhein-Sieg-Kreis, in der Nähe von Köln, eine Reparaturwerkstatt für Elektromotoren. Damals rechnete er wohl kaum damit, dass der kleine Handwerksbetrieb innerhalb von drei Generationen zu einem internationalen Industrieunternehmen heranwachsen würde.

Mehr lesen

Besuch von Hochschulen bei der WILO SE, Werk Hof

22.11.2021 -

Um die Kontakte zwischen Bildungseinrichtungen, Industriebetrieben aber auch zwischen Lehrenden, Schülern und Studierenden in der tschechisch-deutschen Grenzregion zu intensivieren, plante die Hochschule Hof ein Austauschprojekt mit Schülern der Berufsoberschule Sokolov und Studierenden der Hochschule Hof. Organisatorisch wurde das Projekt von Euregio-Egrensis unterstützt.

Mehr lesen