ASV Stübbe in China

22.08.2002

Die Volksrepublik China stellt allein durch die Größe des Landes, die Bevölkerungsdichte und die industrielle Entwicklung ein Marktpotential dar, das auch für ASV Stübbe von großem Interesse ist.

Nach eingehenden Gesprächen wurde im Juli der Vertretungsvertrag mit der Beijing Gende Science & Trade Group Corp. unterzeichnet. Beijing Gende hat das Hauptvertriebsbüro in Beijing und wird in Kürze ein zweites Büro in Shanghai eröffnen. Beijing Gende vertritt die komplette Produktpalette von ASV Stübbe.

Ansprechpartner ist Frau Zhang Jin.

Die Anschrift lautet :

Beijing Gende Science & Trade Group Corp.

Room 4-305, Yishengyuan Businee Building

No. Jia 331, Zhongguancun, Haidian District

Beijing, P.R. China

Post code: 100080

Tel.: 0086 - 10 - 82 67 22 83

Fax: 0086 - 10 - 82 67 22 84

email: engel_zhang@sina.com

Weitere Artikel zum Thema

Freudenberg entwickelt Dichtungslösung für ersten EHEDG-konformen Röhrenwärmetauscher

03.02.2023 -

Technische Komponenten in der Verpackungsindustrie unterliegen strengen Standards. Dazu zählen landes- und branchenspezifische Hygienevorgaben wie die EHEDG-Richtlinien (European Hygienic Engineering and Design Group). Der Röhrenwärmetauscher von Tetra Pak mit der eigens dafür entwickelten Dichtung von Freudenberg Sealing Technologies erhielt als erster und einziger auf dem Markt die EHEDG-Zulassung.

Mehr lesen

60.000 Liter Heizwasser pro Stunde – rund um die Uhr

23.01.2023 -

Ein wichtiger Baustein der Berliner Wärmewende ist Deutschlands größter Wärmespeicher. Ab dem Frühjahr 2023 soll er ein Drittel Berlins mit Fernwärme versorgen. In nur 34 Tagen wurde der Speicher mit 56 Millionen Litern Anlagenwasser befüllt. Um die mobile Aufbereitung des Wassers nach VDI 2035 und AGFW 510 kümmerte sich das Wiesbadener Familienunternehmen Orben vor Ort.

Mehr lesen

Wohnen am Erfurter Walkstrom

20.01.2023 -

Im westlichen Stadtgebiet Erfurts fließt der „Walkstrom“, der einen Arm des Flusses Gera bildet. Namensgeber war die Walkmühle, in der seit dem Mittelalter Leder gegerbt und Tuch veredelt wurde. Im 20. Jahrhundert wurde der Betrieb in der Mühle eingestellt und das Gebäude für Wohn-, Gewerbe- und Lagerzwecke umgebaut, bis die Mühle seit den 1990er Jahren leer stand, zusehends verfiel und im Jahr 2015 nach einem Dachbrand abgerissen wurden. Nun wurde auf dem geschichtsträchtigen Gelände neuer Wohnraum geschaffen.

Mehr lesen