Andritz modernisiert Wasserkraftwerke Innertkirchen 1 und Handeck 2

26.06.2013

Andritz Hydro, Teil des internationalen Technologiekonzerns Andritz, erhielt von Kraftwerke Oberhasli AG (KWO), Schweiz, im Rahmen der Erweiterung der Wasserkraftwerke Innertkirchen 1 und Handeck 2 den Auftrag zur Lieferung von zwei Peltonturbinen und eines Synchrongenerators.

Die Inbetriebnahme ist für 2016 geplant. Die Modernisierung der beiden vor mehr als 60 Jahren errichteten Anlagen leistet einen wesentlichen Beitrag zur Abdeckung des Spitzenenergiebedarfs zum Ausgleich volatiler Wind- und Sonnenenergie. Die durch die Modernisierung zusätzlich gewonnenen 70 Gigawattstunden pro Jahr decken den Strombedarf von mehr als 14.000 Haushalten ab.

Der Auftrag umfasst Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von zwei vertikalen sechsdüsigen Peltonturbinen mit 150 bzw. 90 Megawatt Leistung sowie eines vertikalen Synchrongenerators (Leistung: 165 Megavoltampere) einschließlich Zusatzausrüstungen. Durch die Modernisierungsarbeiten wird die Gesamtleistung der beiden Wasserkraftwerke um 280 Megawatt auf 670 Megawatt gesteigert.

Durch den Bau eines zweiten Triebwasserwegs werden die Fließgeschwindigkeit des Wassers und damit der Reibungsverlust in den Druckleitungen reduziert. In den beiden Wasserkraftwerken kann so mehr Energie aus dem genutzten Wasser erzeugt werden. Ein neues Becken bei der Wasserrückgabe wertet die Anlage zusätzlich ökologisch auf.

Die Kraftwerke Oberhasli AG, einer der führenden Wasserkraftwerksbetreiber der Schweiz, produziert mit 26 Maschinen in neun Kraftwerken pro Jahr rund 2.350 Gigawattstunden elektrischen Strom. Das entspricht rund 7% der Produktion aller Schweizer Wasserkraftwerke.

Quelle: ANDRITZ AG

Weitere Artikel zum Thema

Rainpower lässt Wasserturbinen weiterlaufen

29.11.2021 -

Läuferschaufeln sind kritische Komponenten jeder Wasserturbine. Mit einem neuen Mess-Tool von Rainpower – dem sogenannten Flight Recorder – kann die dynamische Belastung dieser Komponenten nun genau gemessen werden. Somit ist auch unter den anspruchsvollsten Bedingungen Dauerbetrieb möglich.

Mehr lesen