Aktuelle Normung und Trends in der Entwässerungstechnik- Neues Seminar bei Jung Pumpen im Oktober

29.05.2007

An Planer und Architekten richtet sich ein neues Seminarangebot des Abwasserspezialisten Jung Pumpen. Erfahrene Referenten informieren am 10. Oktober 2007 im Forum des Herstellers in Steinhagen über den aktuellen Stand der Entwässerungsnormen DIN EN 12056-1 bis -4 sowie zur DIN 1986-100, der DIN EN 752 und DIN EN 12056.

Aktuelle Normung und Trends in der Entwässerungstechnik- Neues Seminar bei Jung Pumpen im Oktober

Praktisch berechnet werden anhand konkreter Beispiele Schmutz- und Regenwassermengen verschiedener Gebäude- und Grundstückstypen. Ausgestattet mit umfassenden Informationen zu modernen Hebeanlagen und ihrer Bedeutung für eine sachgerechte Rückstausicherung in der Gebäudeentwässerung verlassen alle Seminarteilnehmer nach diesem Seminartag das Jung Pumpen Forum. Als Referenten erwarten sie Bernd Ishorst, Geschäftsführer des Informationszentrum Entwässerungstechnik Guss e.V., und Marco Koch aus dem Jung Pumpen Produktmanagement.

Interessenten können sich telefonisch anmelden bei Marina Farthmann im Hause Jung Pumpen unter der Rufnummer: 05204/17-162 oder per Mail unter marina.farthmann@jung-pumpen.de. Die Anreise am Vorabend des Seminares wird empfohlen. Die Kosten für Teilnahmegebühren, eine Übernachtung sowie die Verpflegung während des gesamten Aufenthaltes in Steinhagen trägt das Unternehmen Jung Pumpen.Im Jung Pumpen Forum schulen am 10. Oktober 2007 erfahrene Referenten zum aktuellen Stand der Entwässerungsnormen DIN EN 12056-1 bis -4 sowie zur DIN 1986-100, der DIN EN 752 und DIN EN 12056.

Das Unternehmen

Seit über 80 Jahren steht der Name JUNG PUMPEN für zuverlässige und moderne Entwässerungstechnik. Dabei resultiert der Erfolg des Unternehmens zum einen daraus, dass die Firma selber ständig auf der Suche nach den bestmöglichen Lösungen ist. Zum anderen aus dem permanenten Dialog mit ihren Partnern und Kunden. Denn nur so entstehen Produkte, die kundenspezifisch, marktgerecht und technisch auf dem neuesten Stand sind. Mehr Informationen finden Sie unter: www.jung-pumpen.de

Weitere Artikel zum Thema

Sensor schützt vor Totalausfall

22.04.2022 -

Dringt Wasser unbemerkt ins Gehäuse, sind schnell teure Schäden an der Pumpe und im Projekt die Folge. Um dem vorzubeugen, hat Tsurumi einen neuen Leckagesensor entwickelt. Die Nachrüstung ist einfach und zu empfehlen, zumal viele Ausschreibungen entsprechend ausgestattete Pumpen verlangen.

Mehr lesen

Tiefe Gruben fordern Equipment heraus: Schmutzwasser unter Hochdruck

15.03.2019 -

Je tiefer die Grube, umso schwieriger die Wasserhaltung: Wenn normale Pumpen an ihre Leistungsgrenze stoßen, geht es nur noch mehrstufig weiter. Weltweit ist das Rennen um die knappen Rohstoffe in vollem Gange. Längst werden Lagerstätten erschlossen, die vor Jahren noch unerreichbar oder wirtschaftlich uninteressant waren. Auch Infrastrukturprojekte werden zunehmend ehrgeiziger, wie der Gotthard-Basistunnel zeigt. Das stellt die Wasserhaltung vor immer größere Herausforderungen.

Mehr lesen