Seitenkanalpumpe

Bei der Seitenkanalpumpe handelt es sich um eine spezielle Bauform ein Kreiselpumpe, die oft auch als Mischung aus Kreisel- und Verdrängerpumpe angesehen wird.

Sie befördern das Fluid durch ein sternförmiges Rad in einen neben dem Laufrad angeordneten Kanal. Dabei werden Förderhöhen erreicht, die das 5- bis 15fache von Radialrädern betragen.

Die Pumpen sind selbstansaugend. Sie finden besonders bei der Förderung von Flüssigkeits-Gas-Gemischen ihre Anwendung (Teilgasförderung) und bei besonderen Anforderungen an die Ansaugfähigkeit.

Der Wirkungsgrad ist vergleichsweise niedrig. Daher geht der Leistungsbereich nur bis etwa 4 kW.

Auf Grund der engen Spalten sind sie im Allgemeinen nicht für die Förderung von Fluiden mit abrasiven Bestandteilen geeignet.

Weitere Artikel zum Thema

Pumpe

Eine Pumpe ist eine Maschine zum Transport von Flüssigkeiten oder Gasen bzw. von Gemischen aus Flüssigkeiten, Gasen und / oder Feststoffen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT