Wilo Stiftung zeichnet erneut begabte Studierende aus

14.10.2008

Bereits zum zweiten Mal schreibt die Wilo Stiftung den „Wilo-Förderpreis für Gebäudeenergietechnik“ aus.

Wilo Stiftung zeichnet erneut begabte Studierende aus

Dr. Jochen Opländer, dessen Urgroßvater 1872 den Grundstein für den weltweit erfolgreichen Dortmunder Pumpenspezialisten WILO SE gelegt hatte, rief im Jahr 2006 gemeinsam mit seinen Söhnen Jan und Felix die Wilo Stiftung ins Leben (Wilo, Dortmund).

Noch bis zum Jahresende 2008 haben begabte Studierende ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge an verschiedenen deutschen Hochschulen die Chance, sich um Fördermöglichkeiten zu bewerben. Mit der Ausschreibung unterstützt die Wilo Stiftung besonders engagierte Studenten und Absolventen, die auf dem Zukunftsfeld Energieeffizienz in Gebäuden herausragende Leistungen nachweisen können. Erstmals hatte die Stiftung im April 2008 elf Studierende ausgezeichnet, die sich über Einmalzahlungen, Stipendien und Auslandsaufenthalte freuen konnten.

Die Wilo Stiftung wurde im Jahr 2006 von Dr. Jochen Opländer, dessen Urgroßvater 1872 den Grundstein für den weltweit erfolgreichen Dortmunder Pumpenspezialisten WILO SE gelegt hatte, und seinen Söhnen Jan und Felix ins Leben gerufen. Sie soll in Forschung und Lehre Impulse zum schonenden Umgang mit Ressourcen und zur Nachhaltigkeit moderner Gebäudetechnik geben und stellt hierfür rund 80.000 Euro pro Jahr für die Förderung und Motivation des Nachwuchses bereit. „Langfristig soll damit auch ein Beitrag geleistet werden, noch mehr Studenten für die wichtigen Themen Energieeffizienz und Klimaschutz zu begeistern“, erläutert Hauptinitiator Dr. Jochen Opländer die Stiftungsidee.

Bewerbungsschluss für den Wilo Förderpreis 2008 ist der 31. Dezember 2008. Interessenten können alle weiterführenden Informationen zum Bewerbungsverfahren der Website www.wilo-stiftung.de entnehmen. Das Auswahlverfahren erfolgt durch ein unabhängiges Kuratorium, dem namhafte Repräsentanten aus Lehre und Wirtschaft angehören.

Die WILO SE mit Hauptsitz in Dortmund ist einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik, die Wasserversorgung sowie die Abwasserbehandlung und -entsorgung. Sie hat Vertretungen in mehr als 70 Ländern und beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter. 2007 betrug der Umsatz 927 Mio. Euro. Das Unternehmen arbeitet mit mehreren führenden deutschen Hochschulen auf den Gebieten der Forschung und Lehre zusammen. Zu den Aktivitäten zählt die Mitwirkung von Ingenieurstudenten an Forschungsprojekten auf verschiedenen Technologiefeldern, aber auch Praktika, Diplomarbeiten und Dissertationen. Wilo stellt derzeit jährlich rund 60 junge Ingenieure ein, um seine Innovationsführerschaft bei Pumpen und Pumpensystemen weiter auszubauen. Erst kürzlich wurde das Unternehmen als „Top-Arbeitgeber für Ingenieure 2008“ ausgezeichnet.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen

BTGA-Online-Seminar “Fit im Bad – integrale Planung und Ausführung”

30.03.2021 -

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. wird am 27. Mai 2021 von 14.00 bis 16.30 Uhr das kostenfreie Online-Seminar “Fit im Bad – integrale Planung und Ausführung” durchführen: Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft stellen aktuelle DIN-Normen und Entwicklungen des Sanitärbereichs vor; einen Schwerpunkt bilden dabei Nichtwohngebäude.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT