WILO SE: Auszeichnung für Dezentrales Pumpensystem

18.12.2008

Im Rahmen der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zählt der Dortmunder Pumpenspezialist WILO SE zu den Preisträgern.

WILO SE: Auszeichnung für Dezentrales Pumpensystem

Ausgezeichnet wird das Unternehmen für sein innovatives Dezentrales Pumpensystem im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“. Insgesamt wurden in der Kategorie „Umwelt und Energie“ 48 besonders zukunftsorientierte Ideen ausgewählt, zudem gibt es Preisträger in sechs weiteren Kategorien. Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ wurde im Jahr 2006 unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler gegründet. Sie wird von der Bundesregierung und der Wirtschaft getragen, als Wettbewerbsjury fungieren führende Vertreter von Unternehmen sowie aus Wissenschaft und Kultur.

Die „ausgewählten Orte“ des Wettbewerbs sollen – so der Veranstalter – das vielfältige Potenzial des Innovationsstandortes Deutschland unter Beweis stellen. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ betont die Stärken des Standortes Deutschland und will wesentliche Eigenschaften der Deutschen wie Einfallsreichtum, schöpferische Leidenschaft und visionäres Denken herausstellen. So hat sich der deutsche Pumpenhersteller Wilo bereits in der Vergangenheit mit einer Vielzahl wegweisender Produktentwicklungen wie dem Vorläufer der Heizungspumpe (genannt „Umlaufbeschleuniger“, 1928), der ersten vollelektronischen Umwälzpumpe (1988) und der ersten Hocheffizienzpumpe mit besonders geringem Stromverbrauch (2001) einen Namen gemacht.

Mit dem neuen Dezentralen Pumpensystem von Wilo zeichnet die Jury von „Deutschland – Land der Ideen“ ein „weltweit einzigartiges Heizungssystem“ aus, mit dem sich allein durch intelligente Pumpen- und Steuerungstechnik bis zu 25 Prozent Heizenergie gegenüber herkömmlichen Zentralheizungen sparen lässt. Denn hier wird die von der Heizung erzeugte Wärme nicht von einer einzigen Pumpe im Heizungskeller durch das Haus verteilt, vielmehr erkennt eine zentrale Steuereinheit mit modernster Computertechnik den Wärmebedarf der einzelnen Räume und versorgt die Heizkörper individuell mit Hilfe intelligenter Miniaturpumpen. Gepumpt wird nur, wenn wirklich Wärme benötigt wird. So bleibt das gesamte Heizungssystem dabei jederzeit in einem energieeffizienten und komfortablen Optimalzustand. Der Nutzer der Technik kann über Raumbediengeräte nicht nur die Temperatur für jedes Zimmer individuell einstellen, sondern auch – zu Energiesparzwecken – verschiedene Absenkzeiten im Tages- und Wochenverlauf programmieren.

Jedem der 365 siegreichen Beiträge des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ ist im Jahr 2009 ein bestimmter Tag gewidmet, an dem die Auszeichnung der Öffentlichkeit präsentiert wird werden. Für das Dezentrale Pumpensystem von Wilo ist dies der 10. März 2009, der erste Messetag der ISH 2009 in Frankfurt. Auf der Weltleitmesse für Gebäude- und Energietechnik wird die Innovation erstmals einem breiten Messepublikum vorgestellt.

Bild: An die Stelle einer „Angebotsheizung“ mit zentraler Heizungspumpe und Drosselregelung tritt beim Dezentralen Pumpensystem eine „Bedarfsheizung“, bei der jede Heizfläche individuell durch eine Miniaturheizungspumpe die benötigte Heizwassermenge erhält. Durch intelligente Pumpen- und Steuerungstechnik spart es bis zu 25 Prozent Heizenergie im Vergleich zu herkömmlichen Heizungssystemen.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Kompakter Stellantrieb von EAZY Systems

15.06.2021 -

Der Regelungsspezialist EAZY Systems hat mit dem „EAZY Drive Serie 3“ jetzt einen sehr schmalen und zugleich energieeffizienten elektro-thermischen NC-Stellantrieb auf den Markt gebracht. Mit einer Baubreite von nur 33 mm kann er selbst bei geringen Ventilabständen installiert werden.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT