Weißer Schwan fährt seit 1962 mit KSB-Pumpen

11.06.2014

Das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt, die knapp 10.000 BRZ große CAP SAN DIEGO fährt seit über 50 Jahren mit Pumpen des Frankenthaler Pumpenherstellers KSB. Die Pumpen arbeiten in verschiedenen Kühl- und Zirkulationssystemen sowie als Lenz- und Feuerlöschpumpen. Die verbauten Aggregate wurden seinerzeit im KSB-Werk in Bremen hergestellt.

Weißer Schwan fährt seit 1962 mit KSB-Pumpen

CAP SAN DIEGO, das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt (© thorabeti-Fotolia.com)

Trägerin und Eigentümerin der CAP SAN DIEGO ist die Stiftung Hamburger Admiralität. Eine Stammcrew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand, halten sie betriebsbereit. Sie ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind.

Wegen ihrer eleganten Linienführung und ihrer weißen Farbgebung erhielt das Schiff den Spitznamen „weißer Schwan“ und gehört heute zu den bedeutenden Attraktionen von Hamburg. Seit 1988 ist der Frachter ein Museumsschiff und seit 2003 ist er auch ein schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Fahrten mit bis zu 500 Passagieren ab.

Jens Weber, Geschäftsführer der CAP SAN DIEGO Betriebsgesellschaft: „Die CAP SAN DIEGO unternimmt regelmäßig Fahrten mit Passagieren. Deshalb ist es auch so wichtig, zuverlässige Pumpen an Bord zu haben – und dafür steht KSB. Seit 1962 sind die Pumpen hier im Einsatz.“

Fahrten mit dem 21,6 Knoten schnellen und 159,40 m langen Schiff bieten dem Besucher Einblicke in die Schiffstechnik von gestern und heute. Das ganze Schiff kann während der Reisen begangen werden.

Auch heute noch rüstet die KSB-Gruppe weltweit Schiffe und Offshoreplattformen aus. So wurden unter anderem die EUROPA 2 und die QUEEN MARY 2 mit modernster Pumpentechnik ausgestattet. Außerdem sind etwa 60 Prozent aller Flüssiggastanker auf den Weltmeeren mit Tieftemperatur-Armaturen des Herstellers ausgerüstet.

Weitere Artikel zum Thema

Nachhaltige Produktion dank effizienter Abfülltechnik: Brauerei Velké Popovice investiert in komplette KHS-Linie

05.12.2023 -

Die tschechische Brauerei Velké Popovice setzt auf Technik aus dem Hause KHS: Herzstück einer neuen Glaslinie ist dabei der Füller Innofill Glass DRS ECO. Velké Popovice nutzt das abzufüllende Bier, um die Vakuumpumpe zu kühlen und so Energie zu sparen. Mit der Anfang kommenden Jahres geplanten Installation des restlichen Trockenteils in der Linie vertraut die Brauerei somit ausschließlich auf KHS-Technologie – inklusive ganzheitlicher digitaler Servicelösungen.

Mehr lesen

Grundfos sieht Nachholbedarf für das geplante Energieeffizienzgesetz und Gebäudeenergiegesetz

11.11.2022 -

Grundfos begrüßt die zum 1. Oktober 2022 in Kraft getretene Mittelfristverordnung zur Sicherung der Energieversorgung (EnSimiMaV). Gleichzeitig vertritt Grundfos den Standpunkt, dass die EnSimiMaV, insbesondere in Bezug auf die Frage potenzieller Einsparmaßnahmen beim Energieverbrauch, sowohl im öffentlichen als auch dem privaten Sektor, noch nicht weit genug greift.

Mehr lesen