Verbesserte Vakuumröhrenkollektoren von Zewotherm

21.11.2014

Zewotherm, Systemhersteller von regenerativen Energie- und Wärmesystemen, hat sein Produktprogramm an Vakuumröhrenkollektoren unter dem Kürzel „ZX“ weiterentwickelt und verbessert. Die neuen Kollektoren zeichnen sich durch eine höhere Wärmeübertragung aus, sorgen dank einer optimierten Regeltechnik für mehr Ertrag und sind aufgrund hochwertiger Materialien und Beschichtungen wesentlich beständiger geworden.

Verbesserte Vakuumröhrenkollektoren von Zewotherm

Intelligente Alternative zum Flachkollektor: Die verbesserten Vakuumröhrenkollektoren ZX von Zewotherm, aufgeständert mit bestem Windverhalten. (Foto: Zewotherm)

Die verbesserten Doppelglasröhrenkollektoren sind als Rundabsorber speziell für die solare Trinkwasserbereitung und zur solaren Heizungsunterstützung mit niedriger Vorlauftemperatur geeignet. Die einzelnen Vakuumröhren aus 1,5 mm starkem, doppelwandigem Borosilikathartglas (ø 58 mm) sind mit einer hochselektiven Absorberschicht beschichtet. Sie beinhalten in ihrem Inneren ein optimiertes Kupfer-Wärmerohr, die sogenannte Heat-Pipe, in der mit aufbereitetem Wasser aufgrund von Verdampfung eine hohe Wärmestromdichte erzeugt wird. Da die Röhren als „trockene Anbindung“ im pulverbeschichteten Sammlerkasten montiert werden, lassen sich einzelne, defekte Röhren ohne Entleeren der gesamten Anlage auswechseln.

Für eine bessere Temperaturregelung und damit höhere Erträge sorgt die optimierte Platzierung des Fühlers am Kollektor: Als Teil des Grundbausets ist er jetzt in das Vorlauf-T-Stück integriert und damit deutlich wettergeschützter angebracht.

Trotz des neuen Flächenverhältnisses von 30 Röhren auf nur 4,3 m2 sind die modularen Montagesets dennoch sehr leicht und kompakt gebaut, sodass eine „Allein-Montage“ möglich ist.

Zur einfachen Bestellung bietet Zewotherm die neuen Vakuumröhrenkollektoren als fertig konfigurierte Solarpakete an. Ähnliche Komplett-Sets sind auch für die bewährten Flachkollektoren sowie die abgestimmten Wärmespeichersysteme erhältlich. Alle Informationen dazu finden sich in der neu aufgelegten Solarbroschüre, die auf der Website von Zewotherm abrufbar ist.

Weitere Artikel zum Thema

VDMA macht sich für eine europaweit einheitliche Trinkwasserregulierung stark

28.05.2024 -

„Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht. Und es zählt zu den wichtigsten Zukunftsthemen unserer Zeit“, sagt Dr. Laura Dorfer, Geschäftsführerin des VDMA Fachverbandes Armaturen. Die Armaturenindustrie leistet mit der Verwendung trinkwasserhygienisch geeigneter und zugelassener Werkstoffe und wassereffizienter Technologien einen wesentlichen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit dieser wichtigen Ressource und zur Sicherung sauberen Trinkwassers.

Mehr lesen

Elektrolyseanlage von Lutz-Jesco erzeugt Natriumhypochlorit aus handelsüblichem Salz

17.05.2024 -

Chlor ist in der Industrie fester Bestandteil von Desinfektionsprozessen. Doch der Umgang mit der Chemikalie ist gefährlich. Falsche Dosierungen oder direkter Kontakt führen schlimmstenfalls zu Schädigungen von Lunge, Augen und Haut. Die Lösung von Lutz-Jesco: MINICHLORGEN – eine Elektrolyseanlage, die Natriumhypochlorit aus harmlosen Salztabletten herstellt und für Desinfektionsprozesse bereitstellt.

Mehr lesen

DVGW präsentiert innovative Strategien und Lösungen zu Trinkwasser und Wasserstoff

03.04.2024 -

Als Partner der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien, präsentiert der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) vom 13. bis 17. Mai in München einem internationalen Fachpublikum sein Know-how zu Trinkwasser und Wasserstoff. Ziel ist, die Herausforderungen für die Energie- und Wasserversorgung im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Wirtschaftlichkeit auf der einen sowie Klimawandel und Energiewende auf der anderen Seite transparent zu machen.

Mehr lesen