Uponor stellt Europavertrieb neu auf

16.03.2021
Uponor richtet den Vertrieb im Geschäftssegment Gebäudetechnik Europa neu aus. Die Gesamtverantwortung für die neue europäische Vertriebsorganisation übernimmt Goran Kovacev als Vice President, Building Solutions Sales Europe. Gerrit Schmidt ist für Zentraleuropa und damit auch für den deutschen Markt verantwortlich.
Uponor stellt Europavertrieb neu auf

Die Gesamtverantwortung für den europäischen Vertrieb übernimmt Goran Kovacev (links). Gerrit Schmidt kommt neu ins Unternehmen und übernimmt die Verantwortung für Zentraleuropa. (Bildquelle: Uponor GmbH)

Goran Kovacev ist seit 2019 bei Uponor und ausgewiesener Vertriebsexperte mit internationaler Erfahrung. Er zeichnete zuletzt für die DACH-Region und das Osteuropa-Geschäft verantwortlich und hat in dieser Funktion bereits verschiedene Projekte zur Weiterentwicklung der Vertriebsorganisation geleitet.

An Kovacev berichten vier Regionalverantwortliche: Ville Ruohio für Nordeuropa, Christof Stech für Südwesteuropa, Jacek Dobrowolski für Osteuropa und Gerrit Schmidt für Zentraleuropa. Gerrit Schmidt wechselt von Hilti zu Uponor, wo er zuletzt den Vertrieb in Dänemark führte. Er bringt jahrelange Führungserfahrung mit und war neben Hilti unter anderem auch für die Unternehmensberatung Roland Berger tätig. An Schmidt berichten Markus Friedrichs, Director Sales und Marketing Deutschland und Geschäftsführer der Uponor GmbH, sowie Daniel Blasel, Geschäftsführer von KaMo.

„Mit der neuen Vertriebsorganisation bringen wir Regionalität und Kundennähe mit den Stärken unseres europäischen Vertriebsnetzwerks zusammen“, sagt Karsten Hoppe, President, Building Solutions Europe bei der Uponor Gruppe und Vorsitzender der Geschäftsführung der Uponor GmbH. „Wir können nun noch flexibler und länderübergreifend auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren.“ So profitieren die Kunden beispielsweise davon, dass Uponor seine IT-Systeme über alle Regionen hinweg weiter vereinheitlichen wird: Das bedeutet beispielsweise kürzere Reaktionszeiten und eine schnellere Auftragsabwicklung. Auch der europaweite Austausch von Best Practices wird mit der neuen Vertriebsorganisation gestärkt. „Hier wollen wir uns weiter verbessern und innerhalb der Vertriebsteams noch besser vernetzen: Eine gute Idee bleibt eine gute Idee – egal, ob wir damit in Finnland oder in Italien ein Projekt zur Zufriedenheit unserer Kunden abschließen konnten“, so Karsten Hoppe. Die neue Organisation tritt zum 1. April 2021 in Kraft.

Quelle: Uponor GmbH

Weitere Artikel zum Thema

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT