Uponor entwickelt künftig Energy-Efficiency-as-a-Service-Lösungen (EEaaS)

02.03.2022
Uponor treibt die Dekarbonisierung in der Baubranche weiter voran: Das Unternehmen hat nun eine Entwicklungspartnerschaft mit dem dänischen Start-up-Unternehmen ReMoni unterzeichnet. Die beiden Partner entwickeln gemeinsam einen Energieeffizienz-Service zur Steuerung, Automatisierung und Optimierung verschiedener Heizsysteme.
Uponor entwickelt künftig Energy-Efficiency-as-a-Service-Lösungen (EEaaS)

Gemeinsam mit dem dänischen Start-up ReMoni entwickelt Uponor künftig Energy-Efficiency-as-a-Service-Lösungen (EEaaS). Das Ziel: mehr Nachhaltigkeit im Wohnungsbau. (Bildquelle: Uponor GmbH)

Mit dem Service können Eigentümer und Verwalter den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen in ihren Gebäuden senken.

Bei der Entwicklung solcher Services hat Uponor aktuelle Branchen- und Technologietrends genau im Blick. Speziell bei Mehrfamilienhäusern ist das Potenzial groß, den Kunden mit Abonnement-Lösungen einen Mehrwert zu liefern: ganz im Sinne einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Gebäudeinfrastruktur.

Wichtigstes Ziel der Partnerschaft zwischen Uponor und ReMoni ist die Entwicklung einer umfassenden Plug-and-Play-Lösung zur Optimierung des Energieverbrauchs von Wohngebäuden. Die Lösung nutzt dazu moderne IoT- und KI-Technologien. Mit dem cloudbasierten Dienst können Kunden ihre Heizungssysteme besser steuern und so ihre Gebäude auf künftige CO2-Emissionsziele ausrichten, ohne dass der Wohnkomfort darunter leidet.

Darüber hinaus entwickeln die Partner Monitoring-Lösungen, um unnötigen Wärme- und Wasserverlusten vorzubeugen. ReMoni wird dazu Echtzeit-Pilotversuche in Wohngebäuden in Dänemark starten, sowohl in Innenräumen als auch im Außenbereich. Ziel ist es, Heizsysteme auf der Grundlage von nicht-invasiven, also beispielsweise auf Rohren angebrachten IoT-Sensoren und von KI-Technologie zu optimieren.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit ReMoni bei der Entwicklung dieses neuen Energiemonitoring-Dienstes. Für Uponor ist das ein konsequenter nächster Schritt, um Gebäude noch nachhaltiger zu machen“, sagt Karsten Hoppe, President, Building Solutions Europe bei der Uponor Gruppe.

Bo Eskerod Madsen, CEO von ReMoni, fügt hinzu: „Wir sind froh, Uponor an unserer Seite zu haben. Uponor profitiert von unserem Sensor- und KI-Know-how und wir von der umfassenden Kompetenz unseres Partners im Gebäudeenergiemanagement. Gemeinsam werden wir unsere Kunden dabei unterstützen, die Energieeffizienz ihrer Gebäude auf ein ganz neues Level zu heben."

Quelle: Uponor GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen am Erfurter Walkstrom

20.01.2023 -

Im westlichen Stadtgebiet Erfurts fließt der „Walkstrom“, der einen Arm des Flusses Gera bildet. Namensgeber war die Walkmühle, in der seit dem Mittelalter Leder gegerbt und Tuch veredelt wurde. Im 20. Jahrhundert wurde der Betrieb in der Mühle eingestellt und das Gebäude für Wohn-, Gewerbe- und Lagerzwecke umgebaut, bis die Mühle seit den 1990er Jahren leer stand, zusehends verfiel und im Jahr 2015 nach einem Dachbrand abgerissen wurden. Nun wurde auf dem geschichtsträchtigen Gelände neuer Wohnraum geschaffen.

Mehr lesen

MCE – Mostra Convegno Expocomfort präsentiert die neue visuelle Identität und den neuen Claim

05.01.2023 -

„Beyond Comfort“ ist der neue Claim, den die MCE anlässlich des Meetings von ANGAISA vorgestellt hat und der ihre neue strategische Positionierung zusammenfasst. Innovation, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind die Leitlinien, auf deren Grundlage RX Italy zur MCE 2024 von nun an eine Reihe von Initiativen entwickeln wird, die sich dem Bereich HVAC+R, den erneuerbaren Energiequellen und der Wasserwirtschaft widmen werden.

Mehr lesen