Sulzer unterstützt Shell bei Produktion von jährlich 820’000 Tonnen Biokraftstoffen in neuer Anlage in Rotterdam

16.06.2022
Sulzer liefert Pumpen für die neue Biokraftstoffanlage von Shell, die derzeit in Rotterdam in den Niederlanden gebaut wird. Sulzer übernimmt mit der Lieferung von Hochdruck-Mantelpumpen, die sowohl mit Inline- als auch mit Back-to-Back-Laufradanordnung erhältlich sind, einen wichtigen Teil des Projekts.
Sulzer unterstützt Shell bei Produktion von jährlich 820’000 Tonnen Biokraftstoffen in neuer Anlage in Rotterdam

Sulzer unterstützt Shell bei Produktion von jährlich 820'000 Tonnen Biokraftstoffen in neuer Anlage in Rotterdam. (Bildquelle: Sulzer Ltd.)

Der Shell Energy and Chemicals Park wird voraussichtlich eine der grössten Anlagen zur Herstellung von Biokraftstoffen in Europa werden und nachhaltigen Flugzeugtreibstoff (SAF) sowie Biodiesel aus Abfallstoffen herstellen. Die Pumpen von Sulzer sorgen für den reibungslosen Ablauf kritischer Prozesse in der Anlage, darunter die Bereitstellung von Kesselspeisewasser zum Antrieb des Dampfturbinengenerators. Nach ihrer Fertigstellung soll in der innovativen Anlage so viel erneuerbarer Diesel produziert werden, dass 2'800'000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr eingespart werden.

Der Shell Energy and Chemicals Park befindet sich derzeit im Bau und die Biokraftstoffanlage soll 2024 in Betrieb genommen werden1. Mit einer voraussichtlichen Kapazität von jährlich 820'000 Tonnen kohlenstoffarmer Kraftstoffe (LCF) wird die Anlage SAF, Biodiesel, Bioethanol und erneuerbares komprimiertes Erdgas (R-CNG) bereitstellen2.

Sulzer übernimmt mit der Lieferung von Hochdruck-Mantelpumpen, die sowohl mit Inline- als auch mit Back-to-Back-Laufradanordnung erhältlich sind, einen wichtigen Teil des Projekts. Sie verfügen über ein ausgesprochen robustes Design und zeichnen sich durch erstklassige Leistung aus. Die Pumpen von Sulzer sorgen für einen reibungslosen Ablauf wichtiger Prozesse in der Anlage, darunter die Bereitstellung von Kesselspeisewasser zur Dampferzeugung für den Antrieb des Dampfturbinengenerators.

Mit der neuen Anlage soll die Dekarbonisierung des kontinuierlich wachsenden Verkehrssektors vorangetrieben werden. Nach der Inbetriebnahme soll an diesem Standort genug erneuerbaren Diesel produziert werden, um jährlich 2'800'000 Tonnen CO2-Emissionen einzusparen3. Dies entspricht dem derzeitigen Ausstoss von über einer Million Fahrzeugen in ganz Europa4. Das Projekt ist für Shell auch von zentraler Bedeutung für die Erreichung seines Ziels, bis 2050 ein emissionsfreies Energieunternehmen zu werden.

"Wir freuen uns, diese wegweisende Initiative zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors zu unterstützen. Als ein weltweit führender Hersteller von Pumpen können wir aufgrund unserer Erfahrung und unseres technischen Know-hows modernste Lösungen für jede Anwendung entwickeln und umsetzen. Wir sind stolz darauf, für unsere Kunden Pumpentechnologien bereitzustellen, die ihnen dabei helfen, ihre eigenen CO2-Emissionen zu reduzieren und eine nachhaltigere Welt zu schaffen." - Frédéric Lalanne, Sulzer CEO und Divisionleiter Flow Equipment

 

1 https://www.shell.com/energy-and-innovation/new-energies/low-carbon-fuels.html
2 https://www.shell.com/energy-and-innovation/new-energies/low-carbon-fuels.html
3 https://www.shell.com/media/news-and-media-releases/2021/shell-to-build-one-of-europes-biggest-biofuels-facilities.html
4 https://www.shell.com/media/news-and-media-releases/2021/shell-to-build-one-of-europes-biggest-biofuels-facilities.html

Quelle: Sulzer Ltd.

Weitere Artikel zum Thema

Sulzer schliesst beide Niederlassungen in Polen

20.05.2022 -

Sulzer ist gezwungen, seine beiden Niederlassungen in Polen aufgrund einer Entscheidung über die Auslegung der polnischen Sanktionsvorschriften, die Polen kürzlich einseitig eingeführt hat, zu schliessen. Sulzer bekräftigt, dass das Unternehmen nicht von anderen Sanktionen betroffen ist und sein Geschäft weltweit weiter frei entwickeln kann.

Mehr lesen