Sulzer: Anhaltend starkes Wachstum in allen Divisionen

08.04.2022
CEO Frédéric Lalanne erklärte: "Wir erzielen weiterhin ein profitables Wachstum, was auch die gute Nachfragedynamik in zahlreichen Segmenten bestätigt. In einem zunehmend anspruchsvollen und volatilen Marktumfeld liegen wir über unseren Erwartungen und sind gut aufgestellt, um weitere Wachstumschancen in unseren Schlüsselmärkten zu nutzen."

Im ersten Quartal 2022 stieg der Bestellungseingang währungsbereinigt um 15.0% (14.1% organisch) gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres, wobei alle drei Divisionen und alle Geschäftseinheiten zum Wachstum beitrugen. Ursächlich hierfür war vor allem die starke Nachfrage in den Märkten Industrie, Energie und Chemie. Währungsumrechnungen hatten einen negativen Einfluss von CHF 4 Mio. gegenüber dem Vorjahreszeitraum, während Akquisitionen einen positiven Beitrag von CHF 7 Mio. leisteten.

Der Bestellungseingang bei Flow Equipment stieg organisch um 14.5% und einschliesslich der Akquisition von Nordic Water um 16.4%. Die Bestellungen im Wassersegment stiegen um 10% im Vergleich zum Vorjahr, was vor allem auf eine anhaltend starke Leistung in allen Märkten zurückzuführen ist. Der Bestellungseingang im Bereich Energie erhöhte sich im Vergleich zum ersten Quartal 2021 um 13% aufgrund der Wachstumsdynamik im Öl- und Gassektor. Dank der starken Nachfrage in den Segmenten Zellstoff und Papier sowie Bergbau nahmen auch die industriellen Aktivitäten zu.

Der Bestellungseingang der Division Services wuchs um 9% währungsbereinigt (8% organisch) gegenüber dem Vorjahreszeitraum und konnte vor allem in der Region Asien-Pazifik von der Aufhebung der Zugangsbeschränkungen zu den Standorten profitieren (+25,4% währungsbereinigt, +23.7% organisch). Nord-, Mittel- und Südamerika Nord legten die Bestellungen organisch um 15% zu, während die Region Europa, Naher Osten und Afrika organisch um 2.4% zurückging. Das Reparaturgeschäft hat sich über alle Produktlinien und Geografien hinweg erholt, während der Aufwärtstrend bei Bestellungen für Ersatzteile und Retrofits nach pandemiebedingten Einschränkungen anhält.

In der Division Chemtech konnte der Bestellungseingang organisch um 23.0% gesteigert werden. Hauptgründe dafür waren die starke Nachfrage nach Chemikalien, insbesondere in den USA, und die starke Geschäftsaktivität in China. Die Projektpipeline ist vielversprechend, insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien, und Sulzer geht davon aus, dass dieser Geschäftsbereich im Laufe des Jahres weiter wachsen wird.

Geografisch betrachtet stieg der Bestellungseingang gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres in Europa, dem Nahen Osten und Afrika organisch um 6.5%. In Nord-, Mittel- und Südamerika legte er um 38.6% stark zu.

CFO-Wechsel
Wie am 18. Februar 2022 bekannt gegeben wurde, hat Jill Lee beschlossen, sich von ihren Führungsaufgaben zurückzuziehen und das Unternehmen nach 11-jähriger Tätigkeit zu verlassen. Thomas Zickler wird die Nachfolge von Jill Lee antreten und ab dem 1. Mai 2022 die Funktion des CFO übernehmen.

Änderung der Zusammensetzung des Verwaltungsrats von Sulzer
M. Lifshitz, ein Vertreter des Hauptaktionärs, teilte dem Verwaltungsrat mit, dass er sich auf der morgigen Generalversammlung (GV) nicht zur Wiederwahl stellen wird.

Heike. van de Kerkhoff hat sich entschieden, aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Verwaltungsrat zu kandidieren. Damit sind die jeweiligen Tagesordnungspunkte der Generalversammlung sowie die zu diesen Tagesordnungspunkten erteilten Vollmachten hinfällig. Die Weisungen für die übrigen Tagesordnungspunkte behalten hingegen ihre Gültigkeit.

Der Verwaltungsrat von Sulzer wird damit von 8 auf 6 Mitglieder verkleinert. Alle sechs Kandidaten gelten nach dem Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance als unabhängig, wobei zwei Kandidaten weiterhin den Hauptaktionär vertreten werden (A. Moskov und D. Metzger). Der Verwaltungsrat wird an der morgigen Generalversammlung die Wiederwahl von Suzanne Thoma (Verwaltungsratspräsidentin), Matthias Bichsel, David Metzger, Alexey Moskov, Markus Kammüller und Hanne Birgitte Breinbjerg Sørensen für eine einjährige Amtszeit vorschlagen.

Ausblick
Sulzer erwartet ein anhaltendes Wachstum in den Märkten, ungeachtet der Unsicherheiten und erhöhten Volatilität. Wie bereits angekündingt, erwartet Sulzer im Vergleich zum Vorjahr ein organisches Bestellungswachstum von 3 bis 5% und ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 4%. Die operationelle Profitabilität wird voraussichtlich weiter ansteigen und nahezu 10% des Umsatzes erreichen.

Quelle: Sulzer Ltd.

Weitere Artikel zum Thema

GEMÜ erweitert Geschäftsführung

06.07.2022 -

Die GEMÜ Gebrüder Müller Apparatebau GmbH & Co. KG stellt die Geschäftsführung neu auf. Der Diplom Wirtschaftsingenieur Matthias Fick wird zum 1. Juli 2022 zum Geschäftsführer Global Operations in die Geschäftsführung von GEMÜ Deutschland berufen. Damit verstärkt Matthias Fick die Geschäftsführung, bestehend aus Gert Müller, geschäftsführender Gesellschafter und Stephan Müller, Geschäftsführer.

Mehr lesen