Service für alle Pumpen-Gleitringdichtungen

18.02.2002

Burgmann schließt bedeutenden Servicevertrag mit ExxonMobil: Die Burgmann Dichtungswerke GmbH & Co KG, Wolfratshausen/Deutschland, haben den Servicevertrag „Mechanical Seal Alliance“ mit der Esso Deutschland GmbH / Raffinerie Ingolstadt, einer Tochtergesellschaft des amerikanischen ExxonMobil-Konzerns, geschlossen.

Mit dem Festkostenvertrag übernimmt der Dichtungshersteller den Service für alle Pumpen-Gleitringdichtungen. Die künftigen Serviceleistungen beinhalten die Bereitstellung und Lagerhaltung von Dichtungen und Ersatzteilen, die Reparatur der Gleitringdichtungen aller Fabrikate sowie die technische Unterstützung und Beratung vor Ort.

Burgmann verfügt inzwischen über umfangreiche Erfahrungen aus circa 150 international abgeschlossenen und erfolgreich laufenden Serviceverträgen: Denn neben den Produkteigenschaften hat auch das Serviceverhalten immer mehr an Bedeutung gewonnen. Kunden erwarten, dass neben der Reparatur umweltgerechte Problemlösungen, Standardisierungen, Anwendungsversuche, Unterstützung bei Inbetriebnahmen, Reparatur- und Kostenanalysen, dichtungstechnische Seminare und praxisnahe Trainings Bestandteil der Serviceleistungen werden. Burgmann stimmt das Konzept dabei wie ein Produkt auf die ganz spezifischen Anforderungen und Vorstellungen des Anlagenbetreibers ab und entwickelt aus einzelnen Servicebausteinen ein individuelles, maßgeschneidertes und umfassendes Servicepaket, mit dem die Technik optimiert und Instandhaltungskosten reduziert werden.

Über Burgmann

Die Burgmann Dichtungswerke GmbH & Co. KG gehören mit mehr als 2.800 Mitarbeitern und über 45 Tochterunternehmen, Joint Ventures und Beteiligungsgesellschaften weltweit zu den führenden Anbietern von Dichtungstechnik.

Der Firmensitz ist in Wolfratshausen, 30 km südlich von München.

Weitere Artikel zum Thema

Molkerei Hainichen-Freiberg modernisiert Wasseraufbereitung

21.04.2022 -

Die Molkerei Hainichen-Freiberg hat ihre Wasseraufbereitung modernisiert: Mit Elektrolyseanlagen von ProMinent entfällt der Umgang mit gefährlichen Chemikalien, die bislang für die Desinfektion verwendet wurden. Stattdessen verarbeiten innovative Anlagen direkt vor Ort harmloses Kochsalz zu einer Desinfektionslösung. Die Vorteile für die Molkerei: Eine deutliche Erhöhung der Arbeitssicherheit, geringere Betriebskosten und ein dauerhaft niedriger Wasserverbrauch.

Mehr lesen

Bürkert: Modernisierung im Wasserwerk

18.03.2022 -

Bei der Trinkwasseraufbereitung kommt es auf viele Details an. Ganz unterschiedliche Stoffe müssen hinzugefügt oder entfernt werden. Letzteres trifft beispielsweise auf Eisen zu. In Wasser gelöst ist es für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt zwar nicht generell gefährlich, bringt allerdings etliche Unannehmlichkeiten mit sich:

Mehr lesen