Riesenspeisepumpe macht erfolgreichen Probelauf

27.10.2000

Am 28.09.2000 testete die KSB Aktiengesellschaft in Frankenthal die größte Speisepumpe ihrer 125jährigen Firmengeschichte. Die etwa 40 Tonnen schwere Speisepumpe ist für den neuen 1000-MW-Block des Braunkohlekraftwerkes Niederaußem bestimmt, der voraussichtlich Ende 2002 seinen Betrieb aufnehmen wird.

Das als Volllastpumpe ausgelegte Aggregat wird Kesselspeisewasser bei einer Betriebstemperatur von 200°C mit einem Druck von 360 bar in den Dampferzeuger drücken. Im Vollastbetrieb benötigt das Aggregat einschließlich Vorpumpe die Antriebsleistung von 30 MW, die maximale Leistungsaufnahme liegt bei 42 MW.

Da eine solche Antriebsleistung nur in Kraftwerken zur Verfügung steht, wurde der Test mit kaltem Wasser, reduzierter Drehzahl und verminderter Leistung durchgeführt. Der Funktionslauf zeigte, dass Förderstrom und Förderhöhe sowie Saugverhalten den vorher projektierten Werten entsprachen. Der Nachweis der garantierten Leistung und des Wirkungsgrades der Pumpe erfolgt später im Kraftwerk unter Betriebsbedingungen.

Weitere Artikel zum Thema

Gute Qualität der Raumluft ist ein Menschenrecht

04.07.2024 -

In unseren Breiten verbringen Menschen 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen. Eine gute Raumluftqualität ist deshalb ein grundlegendes Bedürfnis. Der Europäische Verband der Lüftungsindustrie (European Ventilation Industry Association − EVIA), Eurovent und weitere führende europäische Organisationen setzen sich für die Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen ein.

Mehr lesen

blossom-ic: Digitaler hydraulischer Abgleich gleichwertig mit Verfahren B

17.06.2024 -

Das Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden (iTG) hat bestätigt, dass das Regelungssystem für den adaptiven digitalen hydraulischen Abgleich bei Verwendung in Bestandsgebäuden „mindestens vergleichbar mit einem konventionellen hydraulischen Abgleich nach Verfahren B“ ist. Damit entspricht das blossom-ic System den Anforderungen des GEG und BEG EM und ist förderfähig.

Mehr lesen