Pumpwerk der Stadt Solms wurde Aufgrund gestiegener Anforderungen umgerüstet

13.02.2002

Durch die gestiegene Einwohnerzahl der Stadt Solms und durch Auflagen der Genehmigungsbehörde wurde es notwendig, ein Pumpwerk zu erneuern, das die gesamten Abwässer des Stadtteils Oberbiel zur Kläranlage fördert.

Die Firma EMU Unterwasserpumpen GmbH wurde mit der Erneuerung der Pumpstation beauftragt. Eine besondere Herausforderung lag darin, dass der Pumpbetrieb während der Umbauphase nicht unterbrochen werden durfte. Bei der Planung wurde die Betriebssicherheit und die Wirtschaftlichkeit des Abwasserpumpwerks weit in den Vordergrund gestellt.

Aufgrund der guten Erfahrungen bei bestehenden Pumpwerken wurden Abwasserpumpen mit Freistromlaufräder eingesetzt. Diese Pumpen mit Freistromlaufräder haben einen entsprechend großen Durchgangsquerschnitt, sodass problematische Abwässer mit groben Feststoffen und langfaserigen Bestandteilen ohne Probleme gefördert werden können. Aus diesem Grund konnte auf eine bisher vorhandene Rechenanlage vor der Pumpstation verzichtet werden.

Wurden bisher grobe Verunreinigungen wie z.B. Hygieneartikel, Textilien, Papier und Steine durch die Rechenanlage aus dem Abwasser entfernt und in regelmäßigen Abständen zur Deponie gefahren, werden die Feststoffe mit den neuen Pumpen störungsfrei auf direktem Weg zur Kläranlage gefördert. Waren bisher drei Pumpen notwendig, um die gesamte Abwassermenge zur Kläranlage zu fördern, so können die erhöhten Anforderungen jetzt nur mit zwei Pumpen abgedeckt werden. Jede Abwasserpumpe ist so ausgelegt, dass sie 50 l pro Sekunde fördert. Um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen, wird die Leistung der Pumpen über einen Frequenzumformer (wasserstandsabhängig) geregelt und somit die Leistung der Pumpen mit modernster Technik an den tatsächlichen Abwasseranfall angepasst.

Die Pumpstation wurde in ein auf der Kläranlage vorhandenes modernes Fernwirksystem eingebunden, sodass eine Überwachung und Steuerung der Pumpstation von der Kläranlage aus möglich ist. Der gesamte Umbau der Abwasserpumpstation ist abgeschlossen. Die Pumpen fördern die Abwassermenge durch eine 900 m lange Druckleitung zur Kläranlage. Der Umbau stellte an die ausführenden Firmen erhöhte Anforderungen, die zur Zufriedenheit des Kunden erledigt wurden.

Über EMU-Unterwasserpumpen GmbH

Die EMU-Unterwasserpumpen GmbH in Hof/Saale wurde 1949 gegründet. Sie ist mit 400 Mitarbeitern das größte Unternehmen innerhalb der ETSCHEL- Gruppe. Ein Netz von Tochterunternehmungen in allen Erdteilen – z.B. in Frankreich, Großbritannien, Ungarn, USA, China und Thailand – unterstützt den weltweiten Vertrieb der Produkte, deren hoher tech- nischer Standard nicht zuletzt durch die Zertifizierung des Unternehmens nach DIN EN ISO 9001 belegt wird.

Die EMU-Unterwasserpumpen GmbH produziert aus- schließlich in den firmeneigenen Betriebsanlagen in Hof/Saale. Von den mehr als 100 Fertigungsmaschinen sind 50 CNC-Maschinen neuester Bauart. 1994 wurde die neueste Produktionshalle in Betrieb genommen.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Kläranlage senkt mit neuem biologischem Aufbereitungssystem Energieverbrauch

11.06.2021 -

Die Alto Seveso Kläranlage in Norditalien reinigt die Abwässer aus der lokalen Textilproduktion. Die Anlage wollte das Risiko möglicher Schadstoffe in seinem Abfluss reduzieren und gleichzeitig den Energieverbrauch senken. Mit einem innovativen, biologischen Reinigungssystem von Xylem konnte die Anlage den Energieverbrauch um 20 % senken und die Wasserqualität des nahegelegenen Seveso Flusses verbessern.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT