Neues Grünbeck-Gesamtkonzept zur Heizwasseraufbereitung

08.03.2021
Produktreihe desaliQ bietet für jeden Einsatzzweck die optimale Kombination.
Neues Grünbeck-Gesamtkonzept zur Heizwasseraufbereitung

Das neue desaliQ Inline-Regelmodul ist ein kompaktes und intelligentes Werkzeug zur Heizwasseraufbereitung von Grünbeck. (Bildquelle: Grünbeck)

Zuverlässige Steuerung und Überwachung der Kreislaufaufbereitung dank desaliQ Inline-Regelmodul
Bei schlechter Heizwasserqualität oder bei einer Sanierung eines älteren Systems ist eine Kreislaufaufbereitung notwendig. Um das Wasser im vorhandenen Heizsystem auf eine optimale Qualität zu bringen, kann Grünbeck dem Installateur ein perfektes neues Werkzeug an die Hand geben. Mit dem neuen desaliQ Inline-Regelmodul wird die Kreislaufaufbereitung effektiv und zuverlässig durchgeführt. Durch den ergonomischen Tragegriff und das minimale Gesamtgewicht von unter 10 kg kann das Inline-Regelmodul einfach und komfortabel an den Einsatzort gebracht werden. Die gut zugänglichen Anschlüsse sorgen dafür, dass das Werkzeug in weniger als fünf Minuten einsatzfertig ist.

Selbst Hochtemperatur-Systeme bis 80 °C können mit diesem vielseitigen Inline-Regelmodul bei vollem Betrieb im Kreislauf aufbereitet werden. Durch die hohe Umwälzleistung von bis zu 900 l/h ist die Sanierung auch großer Heizungsanlagen in kurzer Zeit möglich. Herzstück des neuen Produkts ist die intelligente Steuerung, die es dem Fachhandwerker ermöglicht, in verschiedenen Betriebsmodi die benötigte Aufbereitungsart leicht und intuitiv auszuwählen. Auf einem großen Farbdisplay werden alle wichtigen Parameter übersichtlich dargestellt. Mit den robusten Bedientasten an der Steuerung erfüllt das Gerät alle Ansprüche für einen zuverlässigen Einsatz auf der Baustelle.

Die beiden Leitfähigkeitssensoren des Inline-Regelmoduls überwachen permanent die Qualität des Rein- und Heizwassers, wodurch der Nutzer gut und schnell den Fortschritt der Aufbereitung kontrollieren kann. Zudem trägt der verbaute Wasserzähler dazu bei, dass der Fachhandwerker immer die aktuellen Werte im Blick hat.

Trotz des geringen Gewichts verfügt das desaliQ Inline-Regelmodul über ein stabiles Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl. Alle Einzelkomponenten werden durch die praktische und zweckmäßige Konstruktion zuverlässig geschützt, sowohl während des Transports als auch in Betrieb.

Das neue desaliQ Inline-Filtermodul – passend zur Mischbettpatrone desaliQ:MB9 – filtert mit insgesamt sechs Filterkerzen effizient Verunreinigungen aus dem Wasser. Diese große Filterfläche führt dazu, dass das Inline-Filtermodul sogar bei starker Verschmutzung des Heizwassers über eine Woche lang genutzt werden kann, bevor die Filterkerzen ausgetauscht werden müssen. Der integrierte Hochleistungsmagnet sorgt zudem dafür, dass metallische und magnetische Schmutzpartikel zuverlässig aus dem Wasser entfernt werden.

Durch die optimale Bauweise des Inline-Filtermoduls können die verunreinigten Filterkerzen werkzeuglos in kürzester Zeit getauscht werden. Auch der integrierte Magnetabscheider ist unkompliziert und schnell zu reinigen und somit innerhalb von wenigen Minuten wieder einsatzbereit.

Das Filtermodul wird in Kombination mit dem bewährten Grünbeck-Beutelharz in der Mischbettpatrone desaliQ:MB9 eingesetzt, wodurch eine gleichzeitige Filtration und Vollentsalzung des Kreislaufwassers möglich ist. Bei größeren Heizsystemen kann der Fachhandwerker auch mehrere Patronen in Reihe schalten. Dies spart vor allem durch die höhere Aufbereitungsleistung wertvolle Zeit.

desaliQ Basis-Füllmodul sorgt für Sicherheit
Damit immer gewährleistet ist, dass optimales Wasser im Heizwasserkreislauf fließt, empfiehlt Grünbeck bei der Erstbefüllung bereits vollentsalztes Wasser zu verwenden. Die erprobte Mischbettpatrone desaliQ:MB9 bietet sich ideal zur Befüllung an. Um die Erstbefüllung optimal überwachen und steuern zu können, bringt Grünbeck jetzt mit dem desaliQ Basis-Füllmodul ein neues praktisches Werkzeug auf den Markt. Ein großer Vorteil für den Fachhandwerker ist, dass die verbaute Steuerung des Füllmoduls den Befüllvorgang automatisch am Kapazitätsende der Patrone abschaltet.

Grünbeck empfiehlt das langjährig erprobte 2-Komponenten-System aus vollentsalztem Wasser und der Dosierflüssigkeit thermaliQ safe. Dadurch wird das Heizsystem nicht nur sicher und zuverlässig vor Korrosion geschützt, sondern auch der pH-Wert des Heizwassers im optimalen Bereich stabilisiert. Alle Vorgaben zur salzarmen Fahrweise gemäß VDI 2035 werden durch diese kombinierte Verfahrensweise eingehalten, was wiederum dem Fachhandwerker große Sicherheit gibt.

Der Verkaufsstart der neuen Produkte ist Anfang April, die Auslieferung beginnt Ende Juni 2021.

Weitere Artikel zum Thema

Grünbeck revolutioniert die Wasserentsalzung

13.05.2024 -

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Wasser zu entsalzen und aufzubereiten. Grünbeck hat nun mit der Entsalzungsanlage ionliQ ein revolutionäres, elektrochemisches Verfahren entwickelt, das besonders umweltschonend ist und vielfältig eingesetzt werden kann. In einem kompakten Rahmenmodul untergebracht, sind Inbetriebnahme und Handhabung denkbar einfach. Ab August 2024 ist die ionliQ verfügbar.

Mehr lesen

Neue softliQ-Generation von Grünbeck zur Wasserenthärtung

03.04.2024 -

Immer mehr Privathaushalte wissen die Vorzüge von enthärtetem Wasser zu schätzen. Damit gehören verkalkte Leitungen, Armaturen, Haushaltsgeräte etc. der Vergangenheit an. Die neue softliQ:SE von Grünbeck erleichtert die Entscheidung für eine Kleinenthärtungsanlage, denn diese ist einfach zu installieren, zu bedienen und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz gleichzeitig effizient.

Mehr lesen

Hochleistungsfähige Dreifach-Enthärtungsanlage von Grünbeck

25.03.2024 -

Mathematisch inkorrekt: 1 x 3 = 2 x 2. Und dennoch stimmt die von Grünbeck aufgemachte Rechnung für die neue, leistungsstarke Dreifach-Enthärtungsanlage softliQ:LB. Denn dank innovativer Entwicklungsarbeit ist sie letztlich so leistungsfähig wie zwei Doppelenthärtungsanlagen. Darüber hinaus verfügt sie über zahlreiche Features, die einen zuverlässigen Betrieb und eine einfache Bedienung gewährleisten.

Mehr lesen