Neue Nassläuferpumpe integrierten Elektronik

26.02.2003

KSB stellt auf der ISH die neue Umwälzpumpe Rio-Eco mit integrierter Elektronik zur stufenlosen Differenzdruckregelung vor. Durch die neue Motorelektronik und eine optimierte Hydraulik sind laut Herstellerangaben Energieeinsparungen von bis zu 80 % gegenüber ungeregelten Pumpen möglich.

Neue Nassläuferpumpe integrierten Elektronik

Rio-Eco, die neue Heizungspumpe mit elektronisch kommutierbarem Motor für die digitale Gebäudeautomatisierung (Foto: KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal)_x000D_

Die Einsparungen sollen durch die Motortechnik, die nächtliche Drehzahlabsenkung, die Differenzdruckregelung und einen guten hydraulischen Wirkungsgrad von Laufrad und Spiralgehäuse sowie durch das wirbelstromfreie, nichtmetallische Spaltrohr erzielt werden.

Die neue Pumpe kann für den kompletten Heizungs-, Klima-, und Lüftungsbereich eingesetzt werden. Herkömmliche geregelte Pumpen dieser Bauart mit integrierter Elektronik waren für das Anwendungssegment Kühlkreisläufe nicht geeignet, da sich oft Schwitzwasser in der Elektronik angesammelt und diese zerstört hat.

Bei dem Antriebsmotor handelt es sich um einen Synchronmotor, der mit einem Dauermagnet-Rotor ausgestattet ist, so dass das im Rotor erforderliche Magnetfeld nicht durch elektrische Energie erzeugt werden muss. Das umlaufende Statormagnetfeld wird durch eine elektronische Umpolung erzeugt, mit deren Hilfe auch die Drehzahl des Rotors verändert wird. Dadurch hat der Motor vor allem im Teillastbereich einen wesentlich besseren Wirkungsgrad als bei einem konventionellen Asychronmotor. Auch höhere Drehzahlen sind mit diesem Antriebsprinzip möglich. Ein Motorschutz mit integrierter Auslöseelektronik macht externe Überwachungseinrichtungen überflüssig. Das spart Montagezeit und -kosten. Eine nachrüstbare LON-Schnittstelle ermöglicht die leichte Einbindung in die gängigen Automatisierungssysteme der digitalen Gebäudeautomation. Der Förderstrom der Einzelpumpen reicht bis 13 m³/h und der Doppelpumpen bis 22 m³/h. Die maximale Förderhöhe liegt bei etwa 12 m.

Die Pumpe wird zunächst nur in Deutschland erhältlich sein!

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT