Neue Degussa Konzernrepräsentanz in Berlin

14.06.2004

Die Degussa AG, Düsseldorf, hat in Berlin eine Konzernrepräsentanz eingerichtet. Die Büroräume in der Friedrichstraße 171, Berlin-Mitte, werden gemeinsam mit der bereits bestehenden Repräsentanz des Energie- und Chemiekonzerns RAG Aktiengesellschaft, Essen, genutzt, zu der die Degussa AG seit 1. Juni 2004 mehrheitlich gehört.

Der Degussa Vorstandsvorsitzende Prof. Utz-Hellmuth Felcht: „Die Kontakte zwischen Wirtschaft und Politik können nicht intensiv genug sein. Natürlich gibt es die Wirtschaftsverbände, die in unserer pluralistischen Gesellschaft in bewährter Art und Weise die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber dem Gesetzgeber und der Regierung vertreten. Und der Verband der Chemischen Industrie Deutschlands (VCI) leistet in dieser Hinsicht hervorragende Arbeit. Aber auch die Unternehmen selbst sollten Partner im politischen Dialog sein und verstärkt gesellschaftspolitische Verantwortung übernehmen. Dazu wird unser Berliner Büro einen wichtigen Beitrag leisten.“

Leiter der neuen Degussa Repräsentanz ist Karlheinz Maldaner (56), der seit 1998 dem Hauptstadtbüro der Deutschen Telekom vorgestanden hatte. Zuvor war Maldaner in führender Position in der Konzernvertretung des DaimlerChrysler-Konzerns sowie in leitenden Funktionen innerhalb der Politik tätig.

Unterstützt wird Maldaner von Dr. Artur Müller (41), der seit 1995 für den Geschäftsbereich Feed Additives der Degussa tätig war. Nach Aufgaben in der technischen Kundenberatung für mehrere europäische Märkte hatte Dr. Müller seit 2001 die politische Öffentlichkeitsarbeit des Geschäftsbereichs in Berlin und Brüssel aufgebaut.

Degussa ist ein multinationales Unternehmen mit konsequenter Ausrichtung auf die renditestarke Spezialchemie. Im Geschäftsjahr 2003 erwirtschafteten 47.000 Mitarbeiter einen Umsatz von 11,4 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 878 Mio. Euro. Damit ist Degussa das drittgrößte deutsche Chemieunternehmen und in der Spezialchemie weltweit die Nummer Eins. Mit innovativen Produkten und Systemlösungen wird Wertvolles, Unverzichtbares für den Erfolg der Kunden geschaffen. Dies wird in dem Anspruch „creating essentials“ zusammengefasst.

Weitere Artikel zum Thema

Jahrgang 2022/2023 des Studiengangs ‘Zertifizierter TGA-Manager’ startet im März 2022

02.12.2021 -

Der Studiengang “Zertifizierter TGA-Manager” wird auch 2022 fortgesetzt: Am 21. März 2022 startet das Modul 1 “Betriebswirtschaftslehre” auf dem Campus der Frankfurt School of Finance & Management. Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat diesen einjährigen Zertifikatsstudiengang in Kooperation mit der Frankfurt School ins Leben gerufen.

Mehr lesen

Kompakte Füllventile: Einbauraum optimal nutzen

30.11.2021 -

Limitierter Bauraum aufgrund eng beieinander liegender Formate für kleine Verpackungsgrößen kombiniert mit hoher Ausbringungsmenge – wie kann die perfekte Dosierlösung für diese Aufgabe aussehen? Kompakte Füllventile, die als Batterieanordnung, Ventilblöcke oder mehrbahnig in große Abfüllanlagen eingebaut werden, sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu möglichst effizienten Prozessen und zur optimalen Lösung.

Mehr lesen

EurEau: Wertschätzung unserer Wasserdienstleistungen

10.11.2021 -

COP26 richtet die Aufmerksamkeit auf den Klimawandel. Wasser ist zwar das Rückgrat unserer Wirtschaft und Gesellschaft, wird aber auch stark von wechselnden Wetterverhältnissen beeinflusst. Die Politik und unsere Gesellschaft insgesamt müssen den Wert von Wasserdienstleistungen besser verstehen, damit Wasserbetreiber ihrer Verantwortung für ausreichend sauberes Trinkwasser und ordnungsgemäß gereinigtes Abwasser für zukünftige Generationen gerecht werden können.

Mehr lesen

Pumpentausch auch 2021 staatlich bezuschusst

10.11.2021 -

Mit 178 Millionen Tonnen Ausstoß an CO2-Äquivalenten im Jahr 2020, zählt der Industriesektor in Deutschland zu den Spitzenreitern. Ein großes Optimierungspotenzial ist über den Austausch alter, unwirtschaftlicher Pumpenanlagen realisierbar. Viele Unternehmen scheuen jedoch aus Kostengründen die energieeffiziente Umrüstung.

Mehr lesen

Dulcodes LP als erste UV-Anlage nach neuer Prüfnorm zertifiziert

10.11.2021 -

Die Bestrahlung mit UV-Licht gilt in der modernen Wasseraufbereitung als sicheres und chemiefreies Desinfektionsverfahren. Laut Trinkwasserverordnung sind in der öffentlichen Trinkwasseraufbereitung nur geprüfte UV-Geräte zulässig. Die UV-Anlage Dulcodes LP von ProMinent ist laut Unternehmen die erste und derzeit einzige, die nach den aktuellen Prüfnormen zertifiziert ist.

Mehr lesen