Motormanagement-System von Siemens kommuniziert per Modbus

08.04.2015

Das Motormanagement-System Simocode pro V Modbus RTU ist nun mit Modbus-Kommunikation erhältlich. Der Einsatz findet hauptsächlich in Modbus-geprägten Automatisierungs- und Leitsystemlösungen der Prozessindustrie, insbesondere Öl- und Gasindustrie statt. Das System enthält einen elektronischen Motorvollschutz mit Betriebs-, Service- und Diagnosedaten, autark vom Automatisierungssystem.

Motormanagement-System von Siemens kommuniziert per Modbus

Siemens erweitert sein Motormanagement-System Simocode pro um die Modbus-Kommunikation. Anwender und Schaltanlagenbauer können das Motormanagement-System von Siemens nun in Modbus-geprägte Automatisierungs- und Leitsystemlösungen in Prozessindustrien wie Chemie, Öl und Gas, Wasser und Zement sowie im Bergbau integrieren. Das neue Grundgerät Simocode pro V Modbus RTU ist mit bewährten Komponenten des Simocode pro V-Systems kompatibel. So können vorhandene Erfassung- und Erweiterungsmodule, Bedienbausteine und das Sicherheitsmodul DM-F Local auch unter Modbus eingesetzt werden. Zusätzlich zur Modbus-Anbindung unterstützt das Motormanagement-System von Siemens die relevanten Industrie-Kommunikationsprotokolle Profibus, Profinet sowie OPC/UA und lässt sich somit flexibel in jedem Umfeld verwenden. Simocode pro wird über die lokale Schnittstelle komfortabel mit der Software Simocode ES V13 parametriert. Die Software besitzt einen integrierten Grafikeditor für eine übersichtliche und schnelle Projektierung. Vielfältige Diagnose-Informationen ermöglichen eine einfache Wartung sowie schnelle Reaktion im Fehlerfall.

Das Motormanagement-System Simocode pro von Siemens für den elektronischen Motorvollschutz vereint in einem kompakten Gerät alle relevanten Schutz-, Überwachungs-, Sicherheits-, und Steuerfunktionen für jeden Motorabzweig. Der Zugriff auf alle Prozess-, Mess- und Statistikdaten, Warnungen und Fehler erhöht die Datentransparenz, womit Anwender in der Prozessindustrie die Prozessqualität steigern können.

Bild: Siemens erweitert sein Motormanagement-System Simocode pro um die Modbus-Kommunikation. Anwender und Schaltanlagenbauer können das Motormanagement-System von Siemens nun in Modbus-geprägte Automatisierungs- und Leitsystemlösungen in Prozessindustrien wie Chemie, Öl und Gas, Wasser und Zement sowie im Bergbau integrieren (Foto: Siemens)

Weitere Artikel zum Thema

Intelligente Hauschild SpeedMixer SMART DAC-Modellreihe läutet neue Ära bei Labormischgeräten ein

06.09.2021 -

Seit nahezu 50 Jahren ermöglicht der originale „Hauschild SpeedMixer“ die Herstellung von homogenen Mischungen aus unterschiedlichen Materialien wie Flüssigkeiten, hochviskosen Pasten oder Pulvern in nur wenigen Minuten. Jetzt präsentiert Hauschild eine neue Generation ihrer DAC (Dual Asymmetric Centrifugal)-Mixer: die Hauschild SpeedMixer SMART DAC-Serie.

Mehr lesen

Innofill Glass DRS ECO von KHS überzeugt im Einsatz bei der OeTTINGER Brauerei

06.09.2021 -

Nachdem KHS den Innofill Glass DRS ECO 2019 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert hat, zeigt sich im Einsatz bei OeTTINGER, dass die Maschine die anvisierten niedrigen Verbrauchswerte sogar deutlich unterschreitet. Der Brauereistandort in Mönchengladbach spart CO2, Wasser, Energie und Platz. Gleichzeitig profitiert OeTTINGER von einer Qualitätssteigerung im Abfüllprozess.

Mehr lesen

Führungswechsel bei ViscoTec

05.07.2021 -

Mit einem Wechsel an der Führungsspitze schreibt das Unternehmen ViscoTec jetzt ein neues Kapitel in der sehr erfolgreichen Firmengeschichte. Der langjährige Geschäftsführer im kaufmännischen Bereich, Georg Senftl verabschiedet sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand. Ihm folgt zum 1. Juli der 32-jährige Franz Kamhuber, der aktuell als Sales Direktor den Vertrieb weltweit verantwortet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT