KSB Konzern mit deutlicher Umsatzsteigerung

17.08.2012

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat seinen Umsatz von Januar bis Juni 2012 um 128 Mio. auf 1.098,5 Mio. Euro gesteigert. Verglichen mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres bedeutet dies eine Zunahme um 13,2 Prozent. Wie das Unternehmen im veröffentlichten Halbjahresbericht ausführt, verzeichnete es einen Umsatzanstieg in allen drei Segmenten: Pumpen, Armaturen und Service.

Die prozentual stärksten Zuwächse erreichten die Konzerntöchter in den Regionen Asien/Pazifik und Amerika. In Europa haben sich mehrere mittel- und nordeuropäische Unternehmen ebenfalls gut entwickelt, darunter die KSB AG mit einem Plus von 7,4 Prozent auf 398,8 Mio. Euro. Demgegenüber mussten die KSB-Gesellschaften in Südeuropa aufgrund der dort angespannten wirtschaftlichen Lage Volumenrückgänge hinnehmen.

Das Konzernergebnis vor Steuern lag zur Jahresmitte mit 52,3 Mio. Euro um 4,6 Prozent über dem Wert des ersten Halbjahres 2011. Aufgrund der stärker gestiegenen Umsatzerlöse hat sich allerdings die Umsatzrendite auf 4,8 Prozent (Vorjahr: 5,2 Prozent) verringert. Hier wirkte sich der anhaltende Preisdruck im Markt bei gleichzeitig höheren Material- und Personalkosten aus.

Im ersten Halbjahr hat sich das Volumen der Neuaufträge gegenüber dem des Vergleichszeitraums um 8,8 Prozent auf 1.161,8 Mio. Euro erhöht. Die stärkste Zuwachsrate verzeichneten die KSB-Töchter in der Region Amerika; dort profitierten Unternehmen in den USA und Chile von einer gestiegenen Nachfrage aus dem Bergbau nach Pumpen zur Feststoffförderung.

Für das laufende Jahr strebt KSB, trotz der ungünstigen Kostenentwicklung, ein Vorsteuerergebnis auf dem Niveau von 2010 (135,8 Mio. Euro) an, verweist aber auch auf konjunkturelle Unsicherheiten, die dieses Ergebnisziel gefährden könnten.

Zur Jahresmitte beschäftigte KSB weltweit 16.018 Personen; dies ist gegenüber dem 30. Juni 2011 eine Steigerung um 3,8 Prozent.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT