Klaus Union an der Ausrüstung für Bau des Flughafens Berlin Brandenburg beteiligt

02.07.2012

Bei der deutschlandweiten Ausschreibung für den Bau des neuen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) konnte sich die Klaus Union, Anbieter für Industriepumpen und -armaturen, erfolgreich gegen zahlreiche renommierte Unternehmen durchsetzen.

Klaus Union an der Ausrüstung für Bau des Flughafens Berlin Brandenburg beteiligt

Klaus Union

Klaus Union entwickelte für das Projekt Keilschieber in einer Sonderausführung für den Einsatz in Tanklagern. Mit einer besonderen Kombination der Werkstoffe, durch die sich die Armaturen auszeichnen, sicherte sich das Bochumer Unternehmen den Zuschlag.

Die Absperrschieber des Klaus Union Typs 3428 mit federbelasteter Stopfbuchse (gem. TA-Luft und VDI2440) und Elektrostellantrieb (in explosionsgeschützter Ausführung) wurden für das Projekt technisch modifiziert. Die Herausforderung bestand darin, die besonderen Ansprüche und Spezifikationen des Kunden zu erfüllen. In Zusammenarbeit mit der Kulp Aviation Engineering and Construction GmbH aus Reinbek bei Hamburg gelang es, ein Produkt zu entwickeln, das der speziellen Verwendung für Tanklager und den strengen Umweltvorgaben gerecht wird.

Die ersten Keilschieber lieferte Klaus Union am 14. Februar 2012 nach Berlin. Weitere Lieferungen erfolgten bis Mitte April.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT