Internationale Auszeichnung für die Grundfos Scala1

28.06.2022
Das Hauswasserwerk Scala1 5-55 von Grundfos ist mit dem World Garden Award 2022 ausgezeichnet worden. Die smarte Komplettlösung für die häusliche Wasserversorgung und Gartenbewässerung überzeugte die Jury durch Innovation und Funktionalität und erhielt die Auszeichnung als Sieger der Klasse 'Professional' in der Kategorie 'Hauswasserwerke'.
Internationale Auszeichnung für die Grundfos Scala1

Grundfos Scala1 erhält World Garden Award. (Bildquelle: Grundfos GmbH)

Nach der Auszeichnung als Sieger beim international renommierten Designpreis German Design Award 2022 ist dies eine weitere Würdigung des wegweisenden Konzeptes der Scala1.

Die jährlich verliehenen World Garden Awards des auf Produkttests spezialisierten Fachverlages Michael E. Brieden zeichnen Gartenprodukte aus, die sich durch neue Ideen oder Technologien, langlebige Verarbeitung, hochwertige Materialien oder ein herausragendes Kosten-/Nutzenverhältnis am Markt abheben. Die Jury besteht aus erfahrenen Fachjournalisten und Testredakteuren. Die Awards werden in zehn Kategorien und drei Klassen verliehen, in der Klasse 'Professional' würdigt der Preis Produkte, die für den professionellen Einsatz konzipiert sind.

Die für Innovation und Funktionalität ausgezeichnete Scala1 ist eine smarte, vielseitige einsetzbare Komplettlösung für die häusliche Wasserversorgung und Gartenbewässerung. Die äußerst kompakte Anlage ist stationär wie mobil einsetzbar und hat einen besonders leisen, wassergekühlten Motor. Dank eines Spritzwasserschutzes der Klasse IPx4D lässt sich das Hauswasserwerk direkt und ohne zusätzliche Einhausung auch im Freien aufstellen. Zur umfangreichen Ausstattung gehören zahlreiche integrierte Schutzfunktionen für einen störungsfreien Betrieb, darunter Motorschutz, Trockenlaufschutz und Leckageerkennung für die Druckleitung. Außerdem verfügt die Scala1 über eine manuell zuschaltbare Entlüftungsfunktion für Brunnen mit hohem Gasanteil.

Wegweisend sind Funktionalität und Bedienung. Neben dem normalen Betrieb mit Werkseinstellungen lässt sich die Scala1 über die integrierte Bluetooth-Schnittstelle per Smartphone mit der kostenlosen App Grundfos Go Remote ansteuern. Über die intuitiv zu bedienende App steht beispielsweise eine integrierte Wochenzeitschaltuhr zur Verfügung, mit der sich ein individuelles Beregnungsprogramm einstellen lässt. Zusätzliche Möglichkeiten bieten ein Digitaleingang für eine externe Ansteuerung über einen (Schwimmer-) Schalter  bzw. über Regen- oder Bodenfeuchtesensoren für die Steuerung der Bewässerung. Über die App lassen sich auch die Schutzparameter individuell einstellen und Firmwareupdates ausführen, um zukünftige Funktionserweiterungen zu nutzen.

"Mit der Scala1 als smarter, per App bedienbarer Plug-and-Play-Lösung ist es so komfortabel wie nie zuvor, in Haus und Garten eine eigene Wasserversorgung zu nutzen und dabei wertvolle Ressourcen und den Geldbeutel zu schonen", erklärt Jan Claussen, Regional Product Manager Domestic Cold Water. "Die erneute Auszeichnung zeigt, dass das innovative Konzept der Scala1 gut ankommt und den Weg bei Hauswasserwerken weist."

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen am Erfurter Walkstrom

20.01.2023 -

Im westlichen Stadtgebiet Erfurts fließt der „Walkstrom“, der einen Arm des Flusses Gera bildet. Namensgeber war die Walkmühle, in der seit dem Mittelalter Leder gegerbt und Tuch veredelt wurde. Im 20. Jahrhundert wurde der Betrieb in der Mühle eingestellt und das Gebäude für Wohn-, Gewerbe- und Lagerzwecke umgebaut, bis die Mühle seit den 1990er Jahren leer stand, zusehends verfiel und im Jahr 2015 nach einem Dachbrand abgerissen wurden. Nun wurde auf dem geschichtsträchtigen Gelände neuer Wohnraum geschaffen.

Mehr lesen

Jörg Höhler ist neuer Präsident des DVGW

01.12.2022 -

Jörg Höhler (56) ist neuer Präsident des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW). Der bisherige DVGW-Vizepräsident löst Michael Riechel (61) ab, der nicht mehr zur Wahl antrat. Im Rahmen einer außerordentlichen Sitzung des DVGW-Bundespräsidiums heute in Bonn wurde der Staffelstab somit frühzeitig übergeben.

Mehr lesen

Grundfos sieht Nachholbedarf für das geplante Energieeffizienzgesetz und Gebäudeenergiegesetz

11.11.2022 -

Grundfos begrüßt die zum 1. Oktober 2022 in Kraft getretene Mittelfristverordnung zur Sicherung der Energieversorgung (EnSimiMaV). Gleichzeitig vertritt Grundfos den Standpunkt, dass die EnSimiMaV, insbesondere in Bezug auf die Frage potenzieller Einsparmaßnahmen beim Energieverbrauch, sowohl im öffentlichen als auch dem privaten Sektor, noch nicht weit genug greift.

Mehr lesen