Grafikterminals von Rockwell Automation verkürzen die Boot-Zeit

20.04.2015

Die Connected Components Workbench Software Version 8.0 unterstützt höhere CPU-Verarbeitungsgeschwindigkeiten und größere Speicherkapazitäten der neuen Terminals.

Grafikterminals von Rockwell Automation verkürzen die Boot-Zeit

Connected Components Workbench Software Version 8.0 (Foto: Rockwell Automation)

Die neuen, platzsparenden Allen-Bradley PanelView 800 Grafikterminals von Rockwell Automation verkürzen die Boot-Zeit und erhöhen die Flexibilität bei der Installation.

Die Terminals sind in Bildschirmgrößen von 4, 7 und 10 Zoll verfügbar und besitzen eine 800-MHz-CPU, bis zu 256 MB Flash-Speicher sowie dynamische Speicher, die die Zeit für das Hochfahren des Bildschirms reduzieren. Damit sind sie doppelt so schnell wie das bisherige PanelView Component Terminal. Sie verfügen zudem über einen reaktionsschnelleren Touchscreen und sind flexibler bei der Installation, da sie wahlweise im Hoch- oder Querformat verbaut werden können.

„Gestützt auf die Connected Components Workbench Software von Rockwell Automation vereinfacht die PanelView 800 Terminalreihe das Engineering und die Konfiguration, verkürzt die Installation und bietet kürzere Boot-Zeit für Maschinenbauer“, erläutert Bart Nieuwborg, Emea Product Manager Visualisierung bei Rockwell Automation. „Diese Grafikterminals sind für die Bedien- und Visualisierungs-Anforderungen einer breiten Palette einfacher Stand-alone-Anwendungen, wie etwa von Pumpstationen, Verpackungsmaschinen, Etikettierern und Stretchfolien-Maschinen, geeignet.“

Die PanelView 800 Grafikterminals sind speziell für den Einsatz mit den Allen-Bradley Micro800- und MicroLogix-Steuerungen ausgelegt. Ihre hochauflösenden Displays mit LED-Backlight können bis zu 65.536 Farben für unterschiedlichste Anwendungen scharf darstellen. Die eingebauten Ports für Ethernet und serielle Kommunikation (RS232, RS422 und RS485) erleichtern den Anschluss an die Steuerung, während der USB- und der microSD-Port den Dateitransfer vereinfacht. Zudem sind die Terminals für gefährliche Umgebungen gemäß Klasse 1, Division 2 zertifiziert.

Unterstützung für die PanelView 800 Grafikterminals bietet die Connected Components Workbench Software Version 8.0. Maschinenbauer erhalten damit eine einheitliche Umgebung zum Programmieren der Micro800-Steuerungen sowie zum Konfigurieren der Allen-Bradley PowerFlex-Antriebe und der Allen-Bradley Guardmaster Sicherheitsrelais.

Die Standard-Edition der Software ist kostenlos. Version 8.0 enthält Support für das Ethernet Plug-in zum Guardmaster 440C-CR30 Sicherheitsrelais für die Kommunikation mit Micro800- und Allen-Bradley CompactLogix-Steuerungen, für das Micro800 High-Speed Counter Plug-in zur einfacheren Programmierung von Bewegungsbahnen sowie das Micro800 DeviceNet Scanner Plug-in zur einfacheren Störungsbeseitigung an Geräten, die per DeviceNet vernetzt sind.

Zusätzlich können Anwender die Developer Edition erwerben. Diese beinhaltet einen Archivierungs-Manager zum Verfolgen des Projekts mit Zeitstempel und Beschreibung. Dadurch vereinfacht sich das Gerätemanagement. Die Developer Edition erleichtert zudem die Programmierung der Micro800-Steuerung. Neben dem Schutz des geistigen Eigentums werden anwenderdefinierte Datentypen, eine Spy List zur einfacheren Überwachung von Variablen sowie die Fähigkeit zum Ändern der Programmlogik im Run-Modus geboten.

Weitere Artikel zum Thema

Kostenlose Web-Seminare zu Planungstools von Neugart

12.03.2021 -

Auf dem Weg zur perfekten antriebstechnischen Getriebe-Motor-Kombination sind zahllose Entscheidungen zu treffen. Neugart unterstützt diesen Prozess nicht nur durch leistungsstarke und intuitiv bedienbare Softwaretools, sondern ab sofort auch durch kostenlose Live-Web-Seminare. Die nächsten Termine finden am 23. bis 25. März sowie am 20. bis 22. April 2021 statt.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT