GEA gewinnt Siemens-Vorstand Klaus Helmrich als neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

18.12.2020
Der Aufsichtsrat der GEA Group Aktiengesellschaft hat die Weichen für einen geordneten personellen Übergang im Aufsichtsrat gestellt. Die Nachfolge von Dr. Helmut Perlet als Aufsichtsratsvorsitzender soll Klaus Helmrich (62), derzeit Konzernvorstand der Siemens AG und bis 30. September 2020 CEO Digital Industries, antreten.
GEA gewinnt Siemens-Vorstand Klaus Helmrich als neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

GEA Center Düsseldorf (Bildquelle: GEA Group Aktiengesellschaft)

Ein entsprechender Empfehlungsbeschluss wurde vom Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung getroffen, der zur Abstimmung auf der ordentlichen Hauptversammlung am 30. April 2021 stehen wird.

Klaus Helmrich wird nach 35 Jahren Betriebszugehörigkeit planungsgemäß Ende März 2021 aus dem Vorstand der Siemens AG ausscheiden. Dr. Helmut Perlet: "Ich freue mich sehr, dass wir mit Klaus Helmrich einen sehr erfahrenen Manager für den Vorsitz unseres Aufsichtsrats gewinnen können. Für mich ist nach über 15 Jahren im Aufsichtsrat von GEA und mehr als vier Jahren als Vorsitzender der Zeitpunkt gekommen, den Staffelstab an einen geeigneten Nachfolger zu übergeben. Klaus Helmrich ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich der industriellen Digitalisierung und Automatisierung, der mit seiner Expertise die zukünftige Entwicklung von GEA entscheidend prägen und dem Vorstand beratend zur Seite stehen könnte."

"Ich stelle mich sehr gerne der Wahl und freue mich, als designierter Aufsichtsratsvorsitzender die zukünftige Entwicklung von GEA begleiten zu dürfen. GEA ist ein hochspannendes Unternehmen in zukunftssicheren Branchen, das in seiner traditionsreichen Vergangenheit schon viele wegweisende Ingenieurlösungen hervorgebracht hat. Ich möchte mit meiner Erfahrung dazu beitragen, diese bestmöglich zu nutzen und die Erfolgsgeschichte von GEA weiter zu führen", kommentiert Klaus Helmrich das Ergebnis der heutigen Aufsichtsratssitzung.

Weitere Artikel zum Thema

GEA als „Top Employer 2024“ in Europa ausgezeichnet

23.01.2024 -

GEA gehört 2024 zu den führenden Arbeitgebern in Europa. Das Top Employers Institute zeichnete den Maschinen- und Anlagenbauer in fünf Ländern mit dem Siegel aus. Dabei wurden Belgien und Portugal zum ersten Mal prämiert. Deutschland, Polen sowie Spanien überzeugten erneut und wurden rezertifiziert. Für 2025 strebt GEA die Zertifizierung als Spitzenarbeitgeber in weiteren Ländern an.

Mehr lesen

Carbon Capture: GEA-Lösungen bereiten den Weg zur Dekarbonisierung der Zementindustrie

20.09.2023 -

Wäre die Zementindustrie ein Land, wäre sie der weltweit drittgrößte CO2-Emittent. Der internationale Technologiekonzern GEA hat ein umfassendes Carbon-Capture-Portfolio entwickelt, um die Dekarbonisierung kohlenstoffintensiver Industrien schnell und wirtschaftlich voranzubringen. Damit können insbesondere emissionsintensive Branchen wie die Zement-, Glas- und Chemieindustrie klimafreundlicher arbeiten. Der Praxistest in einer Pilotanlage der Phoenix-Zementwerke in Beckum zeigt: Eine CO2-Reduktion um 90 Prozent ist in der Zementproduktion möglich.

Mehr lesen