GE investiert in Österreich-Geschäft

22.07.2015

GE investiert weiter in die Wachstums- und Innovationsstrategie in Österreich und eröffnet die neue Landeszentrale im Europlaza Büro in Wien. Die Einweihungsfeier fand im Beisein von Christoph Glaser, Chief Financial Officer GE Germany & Europe, Rainer Zibuschka, Country Leader GE Austria, und Erwin Lebon, Senior HR Manager GE Europe, in Wien statt.

GE investiert in Österreich-Geschäft

Christoph Glaser, Chief Financial Officer GE Germany & Europe, Rainer Zibuschka, Country Leader GE Austria, und Erwin Lebon, Senior HR Manager GE Europe (Foto: GE)

Der neue GE-Standort am Wienerberg im 12. Bezirk bringt erstmals in Österreich die Geschäftsbereiche Power & Water, Energy Management, Oil & Gas, Capital und Healthcare unter einem Dach zusammen. Insgesamt 150 Mitarbeiter werden auf dem 2.000 m² großen Firmengelände für das Unternehmen tätig sein.

„Ich freue mich, heute die neue Landeszentrale von GE in Wien eröffnen zu dürfen“, so Rainer Zibuschka beim Festakt. „Damit verfügen wir in Wien über eine starke Präsenz, können uns als One GE in Österreich besser vernetzen, Synergien vor Ort nutzen und über die einzelnen Unternehmensbereiche hinweg noch enger zusammenzuarbeiten. Der Umzug trägt dem Wachstumskurs Rechnung, den wir dank unserer Produktionsstätten und Niederlassungen im ganzen Land verzeichnen können.“

Die neue Präsenz am Standort Wien ist Teil umfassender Investitionen des Unternehmens GE in den österreichischen Markt. In Wien investiert GE gerade 8 Millionen EUR in das österreichische Technologieunternehmen TTTech Computertechnik AG – ein Spin-Off der Technischen Universität Wien, das elektronische Netzwerke durch Sicherheits- und Echtzeittechnologie robuster macht. Die Netzwerklösungen kommen u.a. in der Energietechnik, Automobil- und Flugzeugindustrie zum Einsatz.

In Jenbach in Tirol fertigt GE nach modernsten Produktionsverfahren Gasmotoren. Die Gasmotorensparte zählt zu den führenden Herstellern und ist Treiber der dezentralen Energieversorgung. Weltweit wurden mehr als 15.500 Jenbacher Gasmotoren in über 100 Länder geliefert. Erst vor wenigen Monaten hatte sich das Unternehmen zudem durch den Kauf des Zündkerzenfabrikanten Francesconi GmbH mit Sitz im steirischen Kapfenberg vergrößert.

Am Standort Zipf in Oberösterreich befindet sich das globale Entwicklungs- und Kompetenzzentrum für drei- und vierdimensionalen Ultraschall. Rund 4.000 Ultraschallsysteme und 20.000 Sonden werden jährlich produziert. Das Unternehmen ist Weltmarktführer für 3D/4D Ultraschallgeräte in Gynäkologie und Geburtshilfe. Die Geräte werden unter dem Produktnamen Voluson in alle Welt exportiert.

Der in Pasching bei Linz ansässige Life Sciences-Geschäftszweig PAA Laboratories ist Spezialist zur Herstellung von Zellkulturmedien. Hier werden Zellprodukte sowohl für die Forschung und Entwicklung als auch für die biotechnologische Pharmaindustrie produziert und weltweit vertrieben.

Landesweit beschäftigt GE in Österreich über 2.000 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Thema

wat 2022: Energie- und Wasserwirtschaft vor großen Herausforderungen in unsicheren Zeiten

24.10.2022 -

Die Versorgungssicherheit in Deutschland mit Energie in aktuellen Krisenzeiten zu gewährleisten und zeitgleich die notwendigen Maßnahmen mit Blick auf verfügbare Energieträger und ihre Mengen, die Ertüchtigung der Infrastruktur sowie klimaneutrales Handeln in Verantwortung umzusetzen, sind enorme Herausforderungen, mit denen sich die Gasbranche konfrontiert sieht.

Mehr lesen

Neue vollautomatische Feuerlöschtrennstation

01.08.2022 -

Mit der neuen Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL-R komplettiert der Pumpenhersteller KSB sein Portfolio der Hydranten-Feuerlöschtrennstationen. Die DIN-14462-konforme Löschanlage versorgt im Brandfall Über- oder Unterflurhydranten mit einer Löschwasserversorgungsleistung von bis zu 192 m³/h Wasser mit nur einer Hauptlöschpumpe. Ausgelegt sind die Anlagen für die Brandschutz-Wasserversorgung von Objekten, wie Mehrfamilien-, Wohn-, Büro- und Park- sowie Krankenhäusern.

Mehr lesen