Ein ausgezeichnetes Trinkwasserkonzept

21.10.2021
Große Ehre für Uponor: Das Unternehmen hat für sein Trinkwasserkonzept eine der renommiertesten Auszeichnungen für den Wohnungsbau erhalten. Beim Callwey-Award gewann Uponor als Lösung des Jahres in der Kategorie Gebäudetechnik.
Ein ausgezeichnetes Trinkwasserkonzept

Ausgezeichnet: Das Trinkwasserkonzept von Uponor ist Lösung des Jahres in der Kategorie Gebäudetechnik beim renommierten Callwey-Award. Udo Strache, bei Uponor für Produkt- und Anwendungstechnik sowie Marketing verantwortlich, nahm die begehrte Trophäe von Moderatorin Judith Rakers entgegen. (Bildquelle: Leah Tanzer/Callwey)

Mit dem Award „Wohnbauten des Jahres“ küren die Veranstalter jährlich herausragende Wohnungsbau-Projekte und -Konzepte in unterschiedlichen Kategorien. Zu den bewerteten Kriterien zählen beispielsweise der Innovationsgrad der eingereichten Lösungen oder auch, wie gut die Lösungen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner berücksichtigen.

Erstmals vergab die Jury dieses Jahr auch einen Preis für die „Lösungen des Jahres“. Uponor reichte sein Trinkwasserkonzept ein – und gewann in der Kategorie Gebäudetechnik. „Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Er honoriert, dass wir alle Bausteine für eine hygienische und komfortable Trinkwasserversorgung im Wohnungsbau aus einer Hand anbieten“, so Udo Strache, verantwortlich für Produkt- und Anwendungstechnik sowie Marketing bei Uponor. „Dieser ganzheitliche Ansatz von Uponor sichert, dass unsere Kunden die hohen Anforderungen an Hygiene, Effizienz und Komfort bei der Trinkwasserversorgung erfüllen. Wenn eine so renommierte Jury dieses Konzept würdigt, dann ehrt uns das sehr.“

Systemlösung für mehr Sicherheit und Komfort
Laut Trinkwasserverordnung (TrinkwV) sind Vermieter und Gebäudebetreiber dafür verantwortlich, dem Verbraucher hygienisch einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Ist dies nicht der Fall, können sie – etwa bei einem Legionellenbefall –aufgrund von Stagnation in den Leitungen – für gesundheitliche Schäden haftbar gemacht werden. Größtmögliche Sicherheit bieten hier speziell auf die Anforderungen von Wohngebäuden zugeschnittene Systemlösungen aus einer Hand. Uponor kombiniert dazu Wohnungsstationen für die punktgenaue Warmwasserbereitung vor Ort mit einer Stockwerksverteilung per Durchschleif-Ringinstallation. Das Risiko einer Verkeimung wird minimiert, die dreijährliche Probenahmepflicht gemäß TrinkwV entfällt. Das Konzept verschafft den Betreibern also nicht nur mehr Sicherheit in Bezug auf Komfort und Effizienz, sondern entlastet sie auch finanziell und organisatorisch.

Quelle: Uponor GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Uponor Gruppe ernennt Thomas Fuhr zum Chief Technology Officer und Mitglied des Executive Committee

04.08.2022 -

Die Uponor Gruppe mit Sitz in Finnland hat Thomas Fuhr (M.Sc., Mech. Eng., geb. 1965) zum Chief Technology Officer (CTO) und Mitglied des Executive Committee ernannt. Er tritt seine neue Rolle zum 1. Oktober 2022 an und wird eine neu gegründete Technology Organisation leiten. Sie zielt darauf ab, Innovationen zu beschleunigen sowie die Fertigungseffizienz und die Resilienz der Supply Chain zu steigern.

Mehr lesen

Hocheffizienz-Umwälzpumpe für größere Gebäude

14.07.2022 -

Als Erweiterung zu dem bestehenden Programm der hocheffizienten, stufenlos regelbaren Nassläuferpumpen bringt die KSB-Gruppe im Juli 2022 die Baureihe Calio Pro auf den Markt. Die neuen mit Verschraubungs- oder Flanschanschluss lieferbaren Pumpen sind für Umwälzsysteme in größeren Gebäuden, wie Heizungs- und Lüftungs- sowie Klimaanlagen konzipiert.

Mehr lesen