Die neuen Boge Schraubenkompressoren

20.07.2015

Die neuen Modelle der Boge C-Baureihe, C 4 (D)R bis C 15 (D)R, eignen sich dank geringer Stellfläche besonders für begrenzte Platzverhältnisse, zum Beispiel in Werkstätten oder mittelgroßen Betrieben. Eine Superschalldämmung sorgt bei allen Ausführungen für einen extrem leisen Lauf – so lassen sich die Maschinen auch direkt am Arbeitsplatz betreiben. Optional mit angebautem Kältetrockner erhältlich, arbeiten sie selbst bei höherem Druckluftbedarf zuverlässig und überzeugen durch Effizienz und Lebensdauer.

Die neuen Boge Schraubenkompressoren

Dank des intelligenten Konstruktionsprinzips eignet sich die BOGE C-Baureihe auf Behälter besonders für begrenzte Platzverhältnisse und kann durch die serienmäßige Superschalldämmung direkt am Arbeitsplatz eingesetzt werden. (Foto: Boge Druckluftsysteme)

Das Konstruktionsprinzip der BOGE C 4 (D)R bis C 15 (D)R Kompressoren ist intelligent und simpel gleichermaßen: Alle notwendigen Komponenten sind in einer Verdichterstufe integriert und sämtliche wartungsrelevanten Teile leicht zugänglich angeordnet – BOGE nennt diese Verdichterstufe Kompaktmodul. Durch die Anordnung aller wesentlichen Bauteile in einem Kompaktmodul entfallen Verrohrungen und Verbindungsleitungen und es entstehen keine Druckverluste. Dieses Prinzip macht die Aggregate der Baureihe besonders effizient und garantiert eine hohe Betriebssicherheit. Es hat sich in der C-Baureihe bereits bewährt und sorgt für hohe Liefermengen bei einer besonders niedrigen Leistungsaufnahme. Zusätzliche Effizienzpotenziale lassen sich durch die intelligente Anordnung weiterer Komponenten ausschöpfen.

Die flexible Komplettlösung

Alle Einzelelemente – vom Trockner bis zum optionalen Öl-/Wasser-Trenner – werden fertig montiert und als komplett anschlussfertige kompakte Einheit ausgeliefert. Dieses Prinzip gilt für alle Sonderwünsche, ob es um integrierte Filter, Zuluftfilterung oder Frequenzumrichter geht, der den Volumenstrom kontinuierlich an die jeweiligen Betriebsverhältnisse anpasst. Durch die Ausstattung mit weiteren Optionen werden die Geräte zu flexiblen Alleskönnern. So kann die C-Baureihe auf Behälter problemlos mit einem Kältetrockner ausgestattet werden, der keinen zusätzlichen Stellplatz benötigt. Nicht zuletzt kann der Kunde zwischen verschiedenen Ausführungen wählen: vom kleinsten Modell der Baureihe (C 4 (D) R) bei einem Höchstdruck von 8 bar mit 0,427 m3 Liefermenge, von 10 bar mit 0,340 m3 und von 13 bar mit 0,280 m3 pro Minute bis hin zum C 15 (D) R Kompressor, dem größten Modell der Baureihe, bei einem Höchstdruck von 8 bar mit 1,74 m3 Liefermenge, von 10 bar mit 1,53 m3 und von 13 bar mit 1,33 m3 pro Minute.

Intelligente Kompressorsteuerung

Im Standard ist die base control Steuerung mit LC-Display und Drucksensortechnik verbaut. Optional ist die modular aufgebaute focus control 2.0 Steuerung erhältlich, die sich im Zeitalter von Industrie 4.0 ideal in die moderne, vernetzte Produktion einbinden lässt. Die moderne Maschinensteuerung erlaubt die Anbindung von bis zu vier Kompressoren. Über das hochauflösende Farbdisplay lassen sich Informationen komfortabel ablesen und die kapazitiven Tasten in Touchscreen-Manier machen die Bedienung denkbar einfach. Eine RFID-Schnittstelle sorgt für eine berührungslose Anmeldung von autorisiertem Bedienpersonal am Gerät. Ob Status-Anzeige, Netzdruck, Systemdruck, Auslastung, Last- und Leerlauf oder Verdichtungsendtemperatur – dank klarer Struktur mit Maschinensymbolik können Anwender schnell und einfach über das Touchpad zwischen den Anzeigen wechseln.

Weitere Artikel zum Thema

Aktivkohlefilter sorgt für saubere Druckluft bei erhöhter Durchflusskapazität

01.09.2021 -

Eine hohe Prozesssicherheit und Langlebigkeit von Komponenten bei pneumatischen Anwendungen hängen unter anderem von einem hohen Reinheitsgrad der verwendeten Druckluft ab. Mit dem neuen Aktivkohlefilter der Serie AMK im besonders kompakten One-Box-Design sorgt SMC neben hoher Druckluftqualität auch für eine gesteigerte Durchflusskapazität und geringen Wartungsaufwand.

Mehr lesen

Abfüllen von Kompositen in der Dentalindustrie

29.09.2020 -

In der Dentalindustrie werden Verbrauchsmaterialien wie Komposite in Einmalspritzen mit Luer-Lock Ansatz oder in kleinere Unit Dose Verpackungen gefüllt. Die fließfähigen Füllungsmaterialien aus Kunststoff und Glas sind meist hochabrasiv, hochviskos und fadenziehend. Und stellen damit hohe Ansprüche an Dosier- und Abfüllsysteme. Eingesetzt werden sie in der Dentalindustrie z.B. für Versiegelungen, Restaurationen oder zum Stumpfaufbau.

Mehr lesen