CHRIST berichtet vorläufige Zahlen für 2009

19.02.2010

Die Christ Water Technology AG hat nach dem Wechsel im Aufsichtsrat und Vorstand Ende 2009 eine eingehende Neubewertung der Bilanz zum 30. November 2009 und 31. Dezember 2009 durchgeführt.

Dies beinhaltete die detaillierte Prüfung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aller Unternehmenseinheiten zur Sicherstellung einer fairen Darstellung des werthaltigen Vermögens abzüglich aller Verbindlichkeiten der konsolidierten Bilanz der Gesellschaft zu diesen Bilanzstichtagen. Die Neubewertung inkludierte auch die eingehende Betrachtung des Nettoumlaufvermögens, der laufenden Projekte und des Anlagevermögens (inklusive immaterieller Vermögenswerte) auf Basis der zu diesen Zeitpunkten bekannten Fakten.

Diese Maßnahme hat bei der Gesellschaft zu Wertberichtigungen im vierten Quartal, welches mit 31. Dezember 2009 endet, geführt, welche sich einschließlich des Betriebsergebnisses im vierten Quartal auf € -31,4 Millionen belaufen. Das Eigenkapital hat sich daher von € 36,9 Millionen per 30. September 2009 auf € 5,5 Millionen per 31. Dezember 2009 reduziert. Die Nettoverschuldung der Gesellschaft beläuft sich auf € 22,4 Millionen per 31. Dezember 2009.

Weitere Artikel zum Thema

Fenasan und IFAT schließen Partnerschaft

28.09.2017 -

Die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, baut ihr internationales Netzwerk weiter aus. Ab 2018 wird sie strategischer Partner der Fenasan in São Paulo, Brasiliens größter Fachmesse für Wassertechnologien, die jährlich im Herbst im Expo Center Norte stattfindet.

Mehr lesen

Grünbeck: Neue Niederlassungsleiterin in Sachsen-Anhalt

31.08.2017 -

Die neue Leiterin der Grünbeck-Niederlassung in Sachsen-Anhalt ist Jana Lichtenheldt. Bereits im Jahre 2004 stieg sie nach Beendigung ihres Studiums für Versorgungs- und Haustechnik in die Grünbeck-Werksvertretung ihres Vaters, Lichtenheldt Wassertechnik, ein und erwarb in diesen Jahren großes Spezialwissen rund um das Thema Wasseraufbereitung.

Mehr lesen