Atlas Copco erzielt Rekordgewinn im zweiten Quartal

29.07.2015

Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr hinter sich. Unterstützt von Währungseffekten, legte der Auftragseingang im zweiten Quartal 2015 im Jahresvergleich von 23,45 auf 26,8 Milliarden schwedische Kronen zu (2,9 Mrd. Euro).

Atlas Copco erzielt Rekordgewinn im zweiten Quartal

Besonders das robuste Servicegeschäft verschaffte Atlas Copco ein Quartal mit Rekordgewinnen. (Foto: Atlas Copco)

Allein in Europa stieg die Auftragssumme in lokalen Währungen gerechnet um 10 % an und damit auf den besten organischen Wert seit mehreren Jahren. Weltweit veränderten sich die Aufträge währungsbereinigt im Jahresvergleich kaum, allerdings erreichte der operative Gewinn mit 5,1 Mrd. SEK (rund 550 Millionen Euro) ein Allzeithoch in der über 140-jährigen Geschichte des Konzerns.

„Trotz allgemein niedriger Investitionsbereitschaft sahen wir im vergangenen Quartal eine gute Nachfrage nach kleinen und mittleren Kompressoren, Vakuumlösungen sowie Industriewerkzeugen und Montagesystemen“, betonte Ronnie Leten, Vorstandsvorsitzender der Atlas Copco AB. „Insbesondere unser Servicegeschäft erweist sich als sehr robust und erzielt immer neue Bestmarken. Unsere Kunden honorieren, dass wir ihnen mehr Produktivität bringen und auf Effizienz setzen.“

Im zurückliegenden Vierteljahr führte der Konzern mehrere neue Produkte auf dem Markt ein. Dazu zählen unter anderem öleingespritzte Hochleistungs-Schraubenkompressoren, effiziente Vorspannzylinder für den Einsatz in der Windindustrie sowie besonders schnelle Senkbohrhammergeräte für Baustellen, Steinbrüche oder den Bergbau.

Weitere Artikel zum Thema

Aktivkohlefilter sorgt für saubere Druckluft bei erhöhter Durchflusskapazität

01.09.2021 -

Eine hohe Prozesssicherheit und Langlebigkeit von Komponenten bei pneumatischen Anwendungen hängen unter anderem von einem hohen Reinheitsgrad der verwendeten Druckluft ab. Mit dem neuen Aktivkohlefilter der Serie AMK im besonders kompakten One-Box-Design sorgt SMC neben hoher Druckluftqualität auch für eine gesteigerte Durchflusskapazität und geringen Wartungsaufwand.

Mehr lesen

Abfüllen von Kompositen in der Dentalindustrie

29.09.2020 -

In der Dentalindustrie werden Verbrauchsmaterialien wie Komposite in Einmalspritzen mit Luer-Lock Ansatz oder in kleinere Unit Dose Verpackungen gefüllt. Die fließfähigen Füllungsmaterialien aus Kunststoff und Glas sind meist hochabrasiv, hochviskos und fadenziehend. Und stellen damit hohe Ansprüche an Dosier- und Abfüllsysteme. Eingesetzt werden sie in der Dentalindustrie z.B. für Versiegelungen, Restaurationen oder zum Stumpfaufbau.

Mehr lesen