SMC Pneumatik: pilotgesteuertes Elektromagnetventil arbeitet ohne Mindestdifferenzdruck

07.03.2014

Die neuen Elektromagnetventile der Serie VXZ arbeiten ohne Mindestdifferenzdruck. Sie sind leiser und platzsparender als herkömmliche Modelle und verfügen über eine längere Lebensdauer. Mit ihren verschiedenen Ausführungen und vielen Gehäusematerialien ist die neue Serie sehr flexibel einsetzbar.

Qualitätsmerkmale

  • Minimaler Differenzdruck: 0 MPa (wenn das Ventil öffnet)
  • Leicht: 27 Prozent leichter als das vergleichbare Modell
  • Geräuscharme Konstruktion durch Einbau einer elastischen Dämpfscheibe
  • Flexibel dank breiter Auswahl an Materialien und Optionen
  • Geringer Anschlussaufwand durch Version mit eingebauter Steckverbindung

Einsatzbereiche

Klein, leicht und leise eignen sich die Elektromagnetventile für zahlreiche Anwendungen mit:

  • Druckluft - beispielsweise bei der Lüftung von Flotationsverfahren, der Entlüftung von Vakuumleitungen, in Kompressoren, Luftblas-Vorgängen, Druckluftrüttlern zum Aufladen von Werkstücken oder pneumatischen Förderern
  • Wasser - zum Beispiel bei der Regelung der Wasserzufuhr oder von Sprühnebel, in Wasseraufbereitungs- und -verarbeitungsanlagen oder in verfahrenstechnischen Anlagen
  • Öl - etwa in Analyseeinheiten in Raffinerien oder für Ölleitungen in der verarbeitenden Industrie
  • Heißwasser (99 °C) - beispielsweise in Autowaschanlagen, Kühlkreisläufen mit heißem Wasser oder bei der Zufuhr von Heißwasser für Reinigungszwecke in der Verfahrenstechnik
  • Hochtemperaturöl (99 °C) - zum Beispiel in Heizsystemen oder bei der Wärmeübertragung

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT