Neue Druckerhöhungsanlagen

08.02.2008

Die neuen Druckerhöhungsanlagen in Kompaktbauweise der Baureihen Hya-Eco VP und Hya-Eco K von KSB sind mit zwei bis drei Hochdruckpumpen ausgestattet.

Neue Druckerhöhungsanlagen

Vollautomatische Hya-Eco VP mit zwei bis drei Hochdruckpumpen (Foto: KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal)

Sie gehören zu den Neuheiten, die der Pumpenhersteller aus Frankenthal auf der diesjährigen SHK in Essen und der IFH in Nürnberg dem interessierten Publikum präsentieren wird.

Die Anlagen sind kostengünstige Einstiegsmodelle, die zwei verschiedene Regelungsarten bieten, um die Benutzeranforderungen zu erfüllen. Dabei schalten die Pumpen entweder kaskadenartig nacheinander ein (Hya Eco K) oder arbeiten drehzahlgeregelt (Hya-Eco VP) mittels Frequenzumformer, um den Ausgangsdruck der Anlagen konstant zu halten.

Jede einzelne Pumpe der Hya-Eco VP wird von einem im Schaltschrank montierten Frequenzumformer betrieben. Die Bedarfsanpassung erfolgt über das Zu- und Abschalten der einzelnen Aggregate. Ein automatischer Wechsel sorgt für die gleichmäßige Auslastung aller Pumpen. In jeder von ihnen sind serienmäßig zwei potentialfreie Wechslerkontakte für eine eventuelle Störungsmeldung eingebaut.

Die Anlagen besitzen eine Zulassung entsprechend der französischen Trinkwasserverordnung (ACS), die zu den strengsten Richtlinien in Europa gehört. Die verbauten Armaturen und Hauptkomponenten verfügen über eine KTW-Empfehlung und eine DVGW-Zulassung.

Die Pumpen haben eine korrosionsbeständige Edelstahlhydraulik und ihr Druckraum ist so gestaltet, dass er Lufteinschlüsse von der Gleitringdichtung ableitet. Dadurch wird ein Trockenlaufen vermieden und die Lebensdauer der Pumpen gesteigert. Zum Einsatz kommen die Anlagen bei der Bereitstellung von Trink-, Brauch-, Lösch- und Kühlwasser.

Weitere Artikel zum Thema

Fachbericht: Mit drehzahlgeregeltem Pumpsystem zu effizienter Wasserversorgung

19.01.2017 -

Reicht der Mindestversorgungsdruck nicht aus, sorgen Druckerhöhungsanlagen sowohl in Wohn- und Bürogebäuden als auch in Krankenhäusern und Industriebetrieben für eine zuverlässige Wasserversorgung. Das kostet Energie. Sparsame und „grüne“ Unternehmen sowie Kommunen rüsten herkömmliche ineffiziente Systeme um, denn mit einer variablen Drehzahlregelung lässt sich viel Geld sparen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT