GF Nachhaltigkeitsbericht 2021: Vielversprechender Start zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele 2025

14.04.2022
GF hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2021 veröffentlicht. Der umfassende Bericht über ESG-Themen fokussiert sich auf die drei von GF im Nachhaltigkeitsrahmen 2025 definierten Schwerpunktbereiche: Produktportfolio, Klima und Ressourcen sowie Menschen und Wohlbefinden.
GF Nachhaltigkeitsbericht 2021: Vielversprechender Start zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele 2025

GF hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2021 veröffentlicht. (Bildquelle: Georg Fischer AG)

2021 wurden 60% des Umsatzes durch Produkte mit sozialem oder ökologischem Nutzen generiert (Vorjahr: 58%). Die Treibhausgasemissionen (THG) gingen im Vergleich zum Ausgangsjahr 2019 um 17% zurück. Bei einem Umsatzwachstum von 17% im Jahr 2021 konnte der Abfall, der deponiert oder verbrannt wird, um 9% gegenüber dem Durchschnittswert der vorherigen drei Jahre reduziert werden.

Im Einklang mit den Zielsetzungen des Nachhaltigkeitsrahmens 2025 enthält der Nachhaltigkeitsbericht 2021 erstmals eine neue Kennziffer für nachhaltige Beschaffung und zum Geschlechterverhältnis bei neu ernannten Führungskräften. GF hat im Jahr 2021 für 34% seiner Beschaffungsausgaben Nachhaltigkeitsbewertungen erstellt; bis 2025 soll dies für 80% der Ausgaben erfolgen. Der Frauenanteil bei neu ernannten Führungskräften lag 2021 bei 30%. Damit hat das Unternehmen sein Ziel eines Frauenanteils von 25% bei neu ernannten Führungskräften bis 2025 sogar übertroffen.

"Dass wir schon im ersten Jahr auf dem Weg zur Erreichung unserer für 2025 gesteckten Nachhaltigkeitsziele ein solches Ergebnis erzielen konnten, zeigt, wie stark Nachhaltigkeit in der Geschäftstätigkeit und Unternehmenskultur von GF verankert ist", erklärt Andreas Müller, CEO von GF. "Unser hervorragender Start gründet auf den jahrelangen Bestrebungen, das Unternehmenswachstum voranzutreiben und gleichzeitig unsere Kunden und andere Stakeholder auf ihrem eigenen Weg zur Nachhaltigkeit zu unterstützen."

Weitere Artikel zum Thema

500 Milliarden Gallonen Wasser verhindern Überflutung von Gemeinden im Jahr 2021 durch Xylem-Technologie

03.06.2022 -

Lösungen des globalen Wassertechnologieunternehmens Xylem haben laut seinem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht dazu beigetragen, dass im Jahr 2021 mehr als 500 Milliarden Gallonen verschmutztes Wasser die Überschwemmung von Gemeinden verhinderten. Der Bericht hebt die Arbeit des Unternehmens mit Kunden und Partnern hervor, um die größten Wasserprobleme der Welt zu lösen.

Mehr lesen

Watson-Marlow Fluid Technology Solutions: Namensänderung unterstreicht Angebot an Fluid-Management-Komplettlösungen

12.04.2022 -

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group – Teil der im FTSE-100-Index gelisteten Spirax-Sarco Engineering plc – gibt ihre Namensänderung in Watson-Marlow Fluid Technology Solutions (WMFTS) bekannt. Der neue Name spiegelt dabei die strategische Zielsetzung des Unternehmens wider, seinen Kunden umfassende Gesamt- und Komplettlösungen für ihre Fluid-Management-Anwendungen zu bieten.

Mehr lesen